20.05.2020 09:34 |

Spektakulärer Einsatz

Rauch über Reichsbrücke: Donauinsel-Bar abgebrannt

Ein Lokal auf der Sunken City an der Neuen Donau in Wien ist am Mittwoch in Flammen aufgegangen und ausgebrannt. Dichter Rauch war über der während des Einsatzes gesperrten Reichsbrücke aufgestiegen und weit über Wien zu sehen. Die Feuerwehr brachte die Situation bald unter Kontrolle.

Vor wenigen Tagen eröffnete die Sansibar bei der Sunken City auf der Wiener Donauinsel in neuem Design. Stammgäste freuten sich, endlich wieder ihr Lieblingslokal besuchen zu dürfen. Doch am Mittwochvormittag der Schock: Rauchwolken stiegen zum Himmel, man hörte Feuerwehrsirenen. Das Lokal auf der Donauinsel stand in Flammen. Der Schock bei den Betreibern sitzt tief: „Ein Stück Wiener Kultur ist weg.“ Die angrenzende Reichsbrücke wurde während des Einsatzes gesperrt.

„Reichsbrücke im Nebelmantel“
Die Berufsfeuerwehr gab Alarmstufe 2. Die Einsatzkräfte rückten mit 15 Fahrzeugen und 70 Einsatzkräften an, wie ein Sprecher berichtete. „Der Rauch, der von der Sunken City kam, war bis zur Mexiko-Kirche zu sehen. Auf der ganzen Donauinsel lagen schwarze Flankerl. Die Reichsbrücke war in einen Nebelmantel gekleidet“, beschrieb City4U-Redakteurin Vanessa Licht das Geschehen.

Sie ergänzte: „Die schwarzen Fusseln flogen bis zur Messe Wien in den zweiten Bezirk. Es war ein Schock. Viele Schaulustige blieben auf der Donauinsel stehen.“

Die auf einer Plattform auf dem Wasser schwimmende Cocktailbar in der Donaustadt wurde zerstört, ein Übergreifen der Flammen auf weitere Objekte verhindert, berichtete ein Sprecher der Berufsfeuerwehr. Zum Einsatz kam auch ein Feuerwehrboot. Rund eine Stunde nach dem Alarm war das Feuer gegen 10 Uhr so gut wie gelöscht. Verletzt wurde niemand, es hatten sich auch keine Personen im Lokal befunden.

Das betroffene Objekt befindet sich in unmittelbarer Nähe eines Leuchtturms, der Teil der Kulisse der Bregenzer Festspielbühne in den Saisonen 1989 und 1990 war und seit seiner Übersiedlung nach Wien als „Wahrzeichen“ der Sunken City gilt. Brandermittler müssen nun die Ursache für das Feuer ermitteln. Über die Höhe des Sachschadens ist noch nichts bekannt.

Die Reichsbrücke konnte am Vormittag wieder befahren werden, lediglich die Abfahrt von der A22 auf die Brücke blieb noch weiter gesperrt, berichtete der ÖAMTC.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol