24.04.2020 09:45 |

Vor leeren Rängen

Anna Netrebko „eröffnete“ die Oper

Gänsehautfeeling im ersten Haus am Ring mit einer Diva und dem neuen Direktor.

Was plant der neue Staatsoperndirektor Bogdan Roščić? Einblicke darüber gibt er Sonntagabend ab 21.10 Uhr auf ORF III. War zuerst der Plan, das Haus für diesen Anlass gratis zugänglich zu machen (ein Teil von Roščićs Philosophie), machte Corona - vorerst - einen Strich durch die Rechnung.

Also beschloss die, wegen der Krise in Wien mit Gatte Yusif Eyvazov festsitzende, Anna Netrebko anlässlich dessen die Oper zu „eröffnen“. „Ich liebe Wien und die Wiener Staatsoper, und es ist eine Freude, mit Bogdan zu arbeiten, den ich schon sehr lange kenne“, so Donna Anna, die nach strengen Checks (Fiebermessung inklusive. Netrebko bestand mit 36,4 Grad) eine Einlage für 20 Anwesende in der sonst menschenleeren Wiener Staatsoper gab.

Gänsehaut? Und wie! Gänshaut feeling pur ...

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. Februar 2021
Wetter Symbol