26.03.2020 10:06 |

Nach Schocknachricht

Meghan hält Harry von Besuch bei Charles ab

Es war ein Schock für die ganze Königsfamilie, als bekannt wurde, dass Prinz Charles an Covid-19 erkrankt ist. Seine Söhne Prinz William und Prinz Harry informierte der britische Thronfolger telefonisch. Er hat sich gemeinsam mit Ehefrau Herzogin Camilla in Schottland auf Balmoral in Quarantäne begeben.

Wie britische Medien berichten, soll Herzogin Meghan ihren Mann Prinz Harry davon abgehalten haben, zu seinem Vater nach Großbritannien zu fliegen. Der Prinz und seine Frau wohnen mit ihrem Baby Archie seit dem Ausstieg aus dem britischen Königshaus an der kanadischen Westküste.

„Unter keinen Umständen“
Ein Freund des Paares berichtete gegenüber der „Daily Mail“, Meghan habe ihm erzählt, sie und Harry hätten mit Prinz Charles gesprochen. Sie beide seien sehr frustriert, nichts tun zu können. „Sie wollen etwas tun und helfen.“ Ein Besuch bei Charles in Großbritannien komme aber natürlich nicht infrage. Sie habe Harry gesagt, sie erlaube ihm „unter keinen Umständen, zum derzeitigen Zeitpunkt irgendwohin zu reisen“.

Ein Besuch wäre sowieso nicht gestattet, da Prinz Charles als Erkrankter, der das Virus weitergeben könnte, unter Quarantäne steht.

Letztes Treffen Anfang März
Prinz Harry hat seinen Vater, wie auch den Rest der Königsfamilie, zum letzten Mal am 9. März beim Gottesdienst zum Commonwealth-Tag in der Westminster Abbey gesehen. Es war auch der letzte Auftritt des Herzogpaares von Sussex als arbeitende Mitglieder des Königshauses.

Im Jänner hatten Harry und Meghan erklärte, dass sie unabhängig werden und finanziell auf eigenen Beinen stehen wollen. Sein Business plant das Paar von Nordamerika aus zu betreiben. Die Verwendung der Marke „Sussex Royal“ wurde ihnen von der Queen aber untersagt. Auch der Titel Königliche Hoheit wird für sie nicht mehr verwendet. 

Keine Bettruhe nötig
Prinz Charles hat am Mittwoch bekannt geben lassen, dass er sich mit dem Coronavirus angesteckt hat und milde Symptome der Krankheit Covid-19 habe. Bettruhe sei nicht nötig.

Er arbeitet in seinem Büro weiter. Er ist bereits der zweite Royal mit Covid-19. Auch Prinz Albert ist am Virus erkrankt. Die beiden Royals trafen Anfang März bei einer Charity-Konferenz aufeinander. Ob es einen Zusammenhang zwischen den Erkrankungen gibt, ist unklar. Das Königshaus erklärte, Prinz Charles hätte in den letzten Wochen viele Termine absolviert, sodass sich nicht klären lässt, wo er sich angesteckt hat.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol