25.03.2020 11:45 |

Nun Sorge um Queen!

Prinz Charles positiv auf das Coronavirus getestet

Der britische Thronfolger Prinz Charles wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Der Prinz hatte vor Kurzem Kontakt zum monegassischen Fürsten Albert, der ebenfalls infiziert ist. Wie das britische Königshaus bekannt gab, zeige Charles leichte Symptome. Der Test seiner Ehefrau Camilla sei negativ gewesen, hieß es.

Das Paar habe sich nach Schottland zur Selbst-Quarantäne zurückgezogen. In der Mitteilung heißt es, der Thronfolger zeige „nur milde Symptome“ der durch den Erreger ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19,  sei aber „wohlauf“ und ansonsten „bei guter Gesundheit“. Er habe schon die letzten Tage von zu Hause aus gearbeitet. Er und Camilla (72) befinden sich auf Schloss Balmoral in häuslicher Isolation.

Treffen mit Fürst Albert
Bei wem sich Charles angesteckt hat, sei unklar. Aufgrund der vielen Termine, die er in den vergangenen Wochen absolviert habe, sei dies nicht festzustellen, so der Palast.

Fakt ist aber, dass Prinz Charles den Fürsten von Monaco, kurz bevor dieser positiv auf das Virus getestet wurde, bei einer Konferenz in London getroffen hatte

Größte Sorge um die Queen
Nun gilt natürlich auch die größte Sorge der britischen Königin Elizabeth, die im April ihren 94. Geburtstag feiert. Sie und ihr 98-jähriger Ehemann Prinz Philip gehören zur Hochrisikogruppe, was einen schlechten Ausgang einer Infektion mit dem Coronavirus bedeutet. Auch Prinz Charles ist mit 71 alles andere als der Jüngste.

Beim britischen Commonwealth-Day saß der britische Thronfolger beim Gottesdienst in der Kirche neben seiner Mutter. Die Queen hat London bereits in der vergangenen Woche verlassen. Sie befindet sich auf Schloss Windsor und wird dort von Ärzten überwacht. Ein Sprecher des Buckingham-Palastes beruhigte unterdessen: „Ihre Majestät ist bei bester Gesundheit. Die Queen hat den Prinzen von Wales zum letzten Mal am 12. März nach der Investitur kurz gesehen und befolgt alle angemessenen Ratschläge bezüglich ihres Wohlergehens.“

William und Kate am Land
Es heißt, dass die Ärzte der Königsfamilie aber glauben, dass keine Ansteckung erfolgt sein könne. Sie schätzen, dass Charles erst ab etwa 13. März ansteckend gewesen sein könnte, berichten britische Zeitungen.

Zu diesem Zeitpunkt habe es keinen Kontakt zu seiner Mutter mehr gegeben. Der Prinz hat der „Daily Mail“ zufolge sowohl seine Söhne Prinz William als auch Prinz Harry, der mit seiner Ehefrau Meghan und dem Sohn Archie in Kanada lebt, informiert.

Prinz William, der Nächste in der Thronfolge, hat dem Bericht zufolge London ebenfalls verlassen und sich mit Herzogin Kate und den Kindern George, Charlotte und Louis auf den Landsitz Anmer Hall in Norfolk zurückgezogen.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.