08.03.2020 11:39 |

Abschied in Rot

Harry und Meghan mit Standing Ovations gefeiert

Prinz Harry und Herzogin Meghan nehmen Abschied von ihrem royalen Leben. Am Samstagabend absolvierte das Paar den letzten gemeinsamen Red-Carpet-Auftritt als hochrangige Repräsentanten des Königshauses.

In der Royal Albert Hall in London fand am Samstagabend das Mountbatten Festival of Music statt, ein Benefizabend der Royal Marines für Militärangehörige. Prinz Harry ist seit 2017 Captain General of the Royal Marines, eine Funktion, die bis dahin Prinz Philip innehatte. Bevor das Paar seine Plätze einnehmen konnte, wurden es von den Anwesenden mit Standing Ovations und tosendem Applaus empfangen, berichte britische Medien. 

Abschied in Rot
Herzogin Meghan strahlte in der Londoner Royal Albert Hall in einem roten Kleid von Safiyaa, dazu passenden roten High Heels von Aquazurra und ebenfalls roten Ohrringen von Simone Rocha neben ihrem Gatten. Die ehemalige Schauspielerin hatte ihren Look perfekt auf die mit Orden geschmückte rot-schwarze Ausgehuniform von Prinz Harry abgestimmt, der diese vermutlich zum letzten Mal getragen hat. 

Rückzug aus dem Königshaus
Denn ab dem 1. April ist der Rückzug des Herzogpaares von Sussex perfekt und es wird keinerlei offizielle Aufgaben mehr für die Royals wahrnehmen. Mit seiner Großmutter Queen Elizabeth II. hat der Prinz vereinbart, dass er ab diesem Tag nicht nur auf Gelder aus der Schatulle des Königshauses, sondern auch auf seine militärischen Titel und Schirmherrschaften verzichtet. Die von ihm selbst ins Leben gerufenen „Invictus Games“ und einige weitere wohltätige Initiativen wird Harry gemeinsam mit seiner Frau aber weiterhin betreuen. Von April an verzichtet das Paar auf die Anrede „Königliche Hoheit“, und die Marke „Sussex Royal“, die Harry und Meghan seit ihrer Hochzeit verwendet haben, soll verschwinden.

Der angekündigte Rückzug des royalen Glamour-Paares hatte in Großbritannien für erheblichen Wirbel gesorgt. Der Schritt war nicht mit der Königsfamilie abgestimmt worden und soll dort für viel Enttäuschung und Ärger gesorgt haben. Die britischen Medien kritisierten die Entscheidung teils scharf.

Mit Rolle gehadert
Seit ihrer Hochzeit im Mai 2018 hatten Harry und Meghan teils schwer mit ihrer Rolle gehadert. Während einer Reise ins südliche Afrika im Herbst schütteten die beiden vor einem Kamerateam ihre Herzen aus. Harry sprach von unterschiedlichen Pfaden, auf denen er und sein Bruder, Prinz William, sich befänden. Meghan machte deutlich, dass sie sich unfair behandelt fühle. Kurze Zeit später kündigte das Paar Klagen gegen mehrere Boulevardzeitungen an.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol