20.07.2010 09:02 |

Treffpunkt Tierheim

Brigitte D. und ihr Fido

Fido hatte großes Glück, im Tierheim seiner neuen Besitzerin Brigitte D. aus Wienerbruck zu begegnen. Hier erzählt sie ihre Geschichte.

Seit nun einem Jahr arbeite ich im Kremser Tierheim im Büro. Es gehört viel Engagement, viel Leidenschaft und noch mehr Durchhaltevermögen dazu. Die Arbeit an sich ist schön, die Hintergründe dahinter nicht immer.

Einige Wochen nach meinem Arbeitsbeginn bekam ich einen kleinen Helfer im Büro - Fido, ein drei Monate junger Welpe. Er war viel zu dünn und krank, geboren um auf der Straße aufzuwachsen, die Gefahr schon als Baby kennenlernen zu müssen. Doch nun war er hier, im Tierheim - allein.
Während ich meine Arbeit erledigte, schlief er auf meinen Füßen. Ich spürte seinen Herzschlag, schnell und ein bisschen ängstlich. Langsam wurde dieser ruhiger, bis Fido schließlich tief und fest
einschlief. Bevor ich mich auf den Heimweg machte, ging ich mit dem Winzling hinaus, eine kleine Runde spazieren. Seine Augen glänzten, die Welt hielt so viel für ihn bereit, das er noch nicht kannte und doch so gerne kennen lernen will. Danach kam er zurück in den Zwinger. Ich schloss die Tür, sein leises Winseln begleitete mich die ganze Heimfahrt, den restlichen Tag. Nach vielen Gesprächen und vielen Überlegungen stand es fest.
Ich fuhr wie jeden Tag in die Arbeit, erledigte die Buchhaltung, schrieb Karteikarten, nahm Suchmeldungen auf. Danach ging ich wieder mit Fido eine kleine Runde spazieren. Doch diesmal kam er nicht mehr zurück in den Zwinger. Er durfte mit nach Hause fahren, in sein neues Zuhause.

Fido ist heute über ein Jahr alt, hat sein Gewicht auf 23kg gesteigert und eine stolze Größe von 60cm. Fido lernt jeden Tag etwas Neues, kann alle Grundkommandos sowie einige Tricks. Wenn man heute in seine Augen blickt, wenn er Schmetterlinge jagt oder - wie erst kürzlich - seine neu entdeckt Leidenschaft zum Wasser, dann fragt man sich wirklich, welche Menschen dazu fähig sein können, diesen Hunden einen so schweren Start ins Leben zu gewähren.
Fido verträgt sich bestens mit andren Hunden, mit Katzen und Kleintieren. Er mag Menschen, hat jedoch Angst vor Fremden. Diese wird ihn sein Leben lang begleiten und daran erinnern, dass er
auf der Straße aufwachsen musste.
Aber er wird sich auch immer an den Tag erinnern, an dem er erkannte, dass er nun bei mir Zuhause ist und hier auch für immer bleiben darf!

Mach auch du mit!
Du und dein Hund, ihr seid miteinander durch dick und dünn gegangen? Dich verbindet eine ganz besondere Geschichte mit deiner Katze? Du hast eine Leidenschaft für exotische Heimtiere? Schick uns deine Geschichte! Mitmachen kannst du per Formular (siehe Infobox) oder per E-Mail an 55555@krone.at. Wir freuen uns auf deine Einsendung!
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Jänner 2021
Wetter Symbol