02.03.2020 14:24 |

Ärger in Kanada

Wegen Harry und Meghan „alles unheimlich und böse“

Prinz Harry und Herzogin Meghan waren auf der Suche nach Privatsphäre. Dafür haben sie Großbritannien, ja dem gesamten Königshaus, den Rücken gekehrt und sich im kanadischen Vancouver Island niedergelassen. Für ihre Nachbarn in der idyllischen Waldgegend in British Columbia ist es mit der Ruhe aber seither vorbei. Immer wieder kommt es zu unschönen Zwischenfällen mit Fotografen, die auf ein Bild der Herzogfamilie lauern.

Es heißt, dass es bereits zu Prügeleien zwischen wütenden Einheimischen und Paparazzi gekommen sei. Eine Quelle berichtete gegenüber der Zeitung „Mail on Sunday“: „Die Einheimischen schützen Meghan und Harry sehr.“

Ein Fotograf sei „körperlich bedroht“ worden, als er in seinem Auto saß. „Einheimische Männer“ hätten dieses „hin und her geschaukelt und geschrien, er solle verschwinden“. Es sei „alles sehr unheimlich und böse geworden."

Zitat Icon

Es ist alles sehr unheimlich und böse geworden.

Ein Insider über Vancouver Island

Harry-Meghan-Facebookgruppe
Angeblich haben sich die Anrainer des Herzogspaars von Sussex in einer eigenen Facebookgruppe organisiert, in der sie Fotos der Paparazzi sowie Informationen über diese teilen.

Demnächst könnte die kämpferischen Nachbarn sogar noch mehr zu tun bekommen. Denn die kanadische Regierung hat mitgeteilt, dass es keinen Polizeischutz des Landes für das Paar mehr geben wird, sobald ihr Ausstieg aus dem Königshaus am 1. April amtlich ist und sich nur noch als „normale“ Bürger in dem nordamerikanischen Land aufhalten. 

Finanzielle Unabhängigkeit
Prinz Harry und Herzogin Meghan haben Anfang Jänner bekannt gegeben, dass sie nicht mehr für das britische Königshaus arbeiten werden und finanziell auf eigenen Beinen stehen wollen. Ihr Kind Archie wird nicht in Großbritannien aufwachsen, sondern in Nordamerika. Dafür verzichtete das Paar auf weitere Gelder aus dem Königshaus sowie die Bezeichnung „Königliche Hoheiten“.

Vollzogen sein wird die Abnabelung von der Queen am 31. März. Bis dahin haben Prinz Harry und Herzogin Meghan noch einige Auftritt in Großbritannien. Harry weilt deshalb seit der letzten Woche in seiner Heimat. Herzogin Meghan wird demnächst erwartet. Ihr Kind bleibt in dieser Zeit in der Obhut einer Nanny auf dem Luxusanwesen, das die Familie bewohnt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.