17.07.2010 08:19 |

Illegale Einwanderer

Nationalgardisten sollen Grenze Kaliforniens sichern

Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat am Freitag Teile der Nationalgarde des US-Bundesstaates mobilisiert, um die Sicherung der Grenze zu Mexiko zu verstärken. Damit sollten Drogenschmuggel und die illegale Einwanderung erschwert werden, wie es hieß.

Schwarzenegger unterstützt damit Pläne von US-Präsident Barack Obama, der zur Unterstützung der Polizei sowie der Zoll- und Einwanderungsbehörden an der Grenze zu Mexiko insgesamt 1.200 Nationalgardisten abstellen will.

Der US-Präsident hatte Kalifornien um den Einsatz von 224 Nationalgardisten für bis zu einem Jahr gebeten. Bis zum 1. Oktober sollen nun 260 Soldaten zur Grenze in Marsch gesetzt werden, wie ein Sprecher erklärte.

Für die kalifornische Nationalgarde ist dies bereits der zweite Einsatz dieser Art. Bereits 2006 hatte Schwarzenegger eine ähnliche Mission unterstützt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).