24.02.2020 15:00 |

Goldpreis steigt

Europas Börsen vom Coronavirus schwer getroffen

Jetzt haben die Folgen des neuen Coronavirus SARS-CoV-2 endgültig auch Europa erreicht. Montagvormittag sind die Aktienkurse von London bis Rom kräftig abgestürzt. Schon am Vormittag lagen die Verluste bei mehr als drei Prozent. Dafür erreichte der Goldpreis immer neue Höhen. Mit 1550 Euro je Feinunze wurde ein neuer Rekord verzeichnet.

Mit den Todesfällen in Italien wurde klar, dass das Virus (Bild unten) in Europa angekommen ist. Ob und wie sich das auf die Wirtschaft und das Wachstum auswirkt, kann derzeit noch niemand wirklich sagen. Doch diese Unsicherheit mögen die Börsen gar nicht.

Daher war abzusehen, dass die Aktienkurse erst einmal kräftig abstürzen. Während das Minus in Asien am Montag relativ moderat ausfiel, startete in Frankfurt ein regelrechter Ausverkauf. Gleich zur Eröffnung sackte der DAX um über drei Prozent ab, ähnlich war die Entwicklung in Wien.

Airlines und Autoindustrie besonders stark betroffen
Besonders stark betroffen von den Kursverlusten sind Airlines, Autoindustrie und Logistikunternehmen. Die Lufthansa verlor über sieben Prozent, BMW und Volkswagen um die fünf Prozent. In Wien führten der Flugzeugzulieferer FACC und der Leiterplattenhersteller AT&S mit fünf bis sechs Minus die Liste der Verlierer an.

Goldpreis steigt weiter
Der Preis für Gold als sicherer Hafen für Anleger steigt und steigt. Eine Unze kostete am Sonntag 1679 US-Dollar, der Preis geht Richtung 1700 Dollar. In Euro gerechnet, wurde ein neues Allzeithoch erreicht (1550 Euro), in Dollar sind wir beim höchsten Stand seit 2013.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.