18.12.2019 10:41 |

Sollen Titel abgeben

Ui! Bewohner von Sussex hassen Harry und Meghan

Oje! Ausgerechnet in Sussex haben Prinz Harry und Herzogin Meghan sich keine Freunde gemacht. Die Bewohner der Grafschaft im Süden von England fordern, dass dem Paar der Titel Herzog und Herzogin von Sussex wieder weggenommen wird. 

Zu ihrer Hochzeit am 19. Mai 2018 verlieh Queen Elizabeth Prinz Harry und Meghan Markle den Titel Herzog und Herzogin von Sussex. Einige Tausend Bewohner der Grafschaft rund um Brighton fordern nun schon seit Monaten, ihnen den Titel wieder abzunehmen. An die 4000 verärgerter Einwohner haben eine dementsprechende Petition unterschrieben.

„Respektlos“
Es sei „moralisch falsch“ und „respektlos“, dass Harry und Meghan die Titel „Herzog und Herzogin von Sussex“ trügen, finden die Unterzeichner. Ein Vorwurf lautet, dass Harry und Meghan sich nicht genug um die örtlichen Sportmannschaften kümmern würden. Auch dass sie mit Söhnchen Archie Mountbatten-Windsor nach Windsor statt nach Sussex gezogen sind, nehmen die Petitionsbefürworter ihnen übel. 

Auf der Website der Gemeinde Brighton und Hove kann man die Petition, die am 19. Dezember vom Stadtrat behandelt wird, einsehen. Dort ist zu lesen: „Als Einwohner von Brighton und Hove fordern wir den Brighton and Hove Council auf, diese Personen, von denen wir glauben, dass sie völlig undemokratisch und ein Symbol für die Unterdrückung der Öffentlichkeit durch die reiche Elite sind, nicht durch solche Titel zu kennzeichnen. Weder wird Brighton Council diese Personen einladen oder unterhalten noch ihnen Gastfreundschaft oder Höflichkeiten gewähren, die über die eines normalen Publikums hinausgehen.“

„Unfair“
Während Gegner der britischen Monarchie die Petition amüsant finden, halten Fans der Royals dagegen, dass sie sehr unfair sei. Denn immerhin habe das Paar die Grafschaft besucht und Menschenmassen hätten ihnen zugejubelt. Außerdem lebe Prinz William mit seiner Kate und den Kindern auch nicht Cambridge, obwohl sie der Herzog und die Herzogin von Cambridge seien. Prinz Charles, der Prinz von Wales, lebe auch nicht in Wales. Es handle sich lediglich um alte Titel, die von der Queen zur Hochzeit geschenkt würden oder den der Thronfolger erhält. 

Durch eine Petition können solche Titel gar nicht aberkannt werden. Das heißt, egal, was bei der Sitzung raus kommt, Harry und Meghan bleiben das Herzogpaar von Sussex. Der Stadtrat könnte jedoch festlegen, dass Harry und Meghan in offiziellen Dokumenten nicht mehr als Duke und Duchess of Sussex bezeichnet werden. 

Von dem ganzen Rummel um sie bekommen Harry und Meghan vermutlich gerade gar nichts mit. Gemeinsam mit ihrem Kind haben sie sich eine mehrwöchige Auszeit genommen und verbringen die Weihnachtsfeiertage fern der britischen Heimat mit Herzogin Meghans Mutter Doria Ragland im sonnigen Kalifornien. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.