30.10.2019 14:31 |

Skof angeschwärzt!

Neid? Angst? Ferlach könnte Star verlieren!

Handball-Erstligist Ferlach zittert um Super-Goalie Skof. Weil er in Frankreich eine Sportler-Pension bezieht, aber im Rosental aktiv ist, wurde er anonym angeschwärzt. „Er spielt gratis, hat das in Paris belegt“, so Klubchef Perkounig jun., der einen böswilligen Akt der Konkurrenz vermutet. „Aus Neid oder Angst. . .“

Es war DER Transfercoup in Handball-Österreich, als sich Ferlach im Sommer Super-Goalie Skof krallte. Dass der slowenische Ex-Teamspieler überhaupt ins Rosental gekommen ist, versetzte alle in Staunen. Die brennendste Frage der neiderfüllten Konkurrenz: „Wie kann sich Ferlach den Skof, der etwa für Millionen-Klubs wie Paris St. Germain auflief, leisten?“ Ganz einfach: Skof kostet den aktuellen Tabellenzweiten laut Boss Walter Perkounig jun. null Cent. Denn der Transfer war nur dank der fürstlichen Sportler-Pension, die Skof aus Frankreich bezieht und ihm einen Nebenverdienst verbietet, möglich.

Genau das nahm ein feiger, anonymer Anzeiger zum Anlass, Skof bei den französischen Behörden anzuschwärzen. „Es wurden Artikel nach Paris geschickt. Skof musste hin und hat belegt, dass er gratis für uns spielt“, so Perkounig, dessen Star daher zwei Spiele aussetzen musste, auch die nächsten zwei fehlen wird.

Vielleicht aber sogar für immer. „Die Chancen, dass er sein Hobby noch bei uns ausüben darf, stehen 50:50“, seufzt Perkounig und erklärt: „Skof will die Pension stilllegen, dann würde ich ihn dank eines Zusatzsponsors mit einem Zwei-Jahresvertrag ausstatten. Einmal in Anspruch genommen, funktioniert die Stilllegung aber nicht so leicht. Klappt’s also nicht, darf er zeitgleich wohl nicht mehr Handball spielen. Was einem Karriereende gleichkäme.“

Eine Entscheidung fällt nächste Woche. Um einen Goalie sieht man sich schon um. . .

Claudio Trevisan
Claudio Trevisan
 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol