01.10.2019 10:54 |

„Neuanfang 2020“

Rätsel um frische Web-Adresse liste-strache.at

Kurz vor der „persönlichen Erklärung“ von Heinz-Christian Strache, bei der der Ex-FPÖ-Chef seinen völligen Rückzug aus der Politik bekannt gab, befeuerte die Registrierung der Internetadresse „liste-strache.at“ Spekulationen um die Gründung einer eigenen Liste des Ex-Vizekanzlers. Daraus dürfte zumindest vorerst nichts werden - Strache sagte, er wolle jegliche politische Aktivität einstellen und keine politische Funktion mehr anstreben.

Derzeit ist die Seite leer - nur wenige Minuten vor der Erklärung Straches allerdings war ein Bild des ehemaligen Vizekanzlers vor rot-weiß-rotem Hintergrund zu sehen und der Text „Neuanfang 2020“. Kommt man jetzt wieder auf die Webseite, liest man lediglich: „Diese Webpräsenz befindet sich noch im Aufbau. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.“

Wer dahinter steht, ist unklar, registriert wurde die Adresse vom Hosting-Anbieter „Host Europe“ erst am Montag.

Suspendierung oder Ausschluss zuvorgekommen
Die Gerüchteküche um Strache brodelte seit Tagen. Jüngst deutete alles darauf hin, dass er freiwillig aus der Partei austritt, um damit einem drohenden Ausschluss oder einer Suspendierung zuvorzukommen. 

Heike Reinthaller-Rindler
Heike Reinthaller-Rindler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter