04.09.2019 14:51 |

Schock für Ehepaar

Migrant aus Urlaub in Auto-Box mitgeschmuggelt

Britische Eheleute haben unfreiwillig einen Migranten auf der Dachbox ihres Autos mit in ihr Heimatland geschmuggelt. Erst als sie bei der Einfahrt ihres Hauses in England ankamen, bemerkten sie den illegalen Passagier, der sich in dem Gepäcksträger versteckte. Der 17-jährige Ägypter wurde von der Polizei zuerst befreit und dann festgenommen.

Als der 57-jährige Simon Fenton und seine Ehefrau Sally nach einem Urlaub in Frankreich zu Hause in Newbury ankamen, trauten sie ihren Augen kaum: Der Gepäckträger auf ihrem Auto bewegte sich und machte Geräusche. Aus ihm ragte zunächst ein Fuß, dann eine Hand.

Polizei muss Gepäckträger mit Brechstange öffnen
Auf dem Schlitz der Box schaute ein junger Mann. Er begann gebrochenes Niederländisch und Deutsch zu sprechen. Das Paar alarmierte schließlich die Polizei. „Als sie ankamen, mussten sie die Kiste mit einer Brechstange aufbrechen. Sie sagten uns tatsächlich: ,Treten Sie zurück, er könnte eine Waffe haben‘“, so Fenton gegenüber der britischen „Sun“.

Der junge Mann gab an, 17 Jahre alt zu sein und aus Ägypten zu stammen. Er befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam.

Box war von außen zugeschraubt
Simon Fenton vermutet, dass sich der junge Mann in die Box geschlichen hatte, während das Auto über Nacht in der französischen Hafenstadt Calais stand, bevor sie mit der Fähre weiter nach Dover fuhren. Außerdem dürfte der 17-Jährige Hilfe bekommen haben: Der Inhalt der Kiste wurde - einschließlich einer Kamera und Schuhen - gestohlen, nach dem Einstieg des Burschen wurde die Box von außen zugeschraubt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter