03.09.2019 19:35 |

Horrortat in den USA

Bub (14) tötet Vater, Stiefmutter und Geschwister

Unglaubliche Tat im US-Bundesstaat Alabama: Ein 14-Jähriger hat nach Polizeiangaben fünf Mitglieder seiner Familie mit einer Pistole erschossen. Drei Familienmitglieder waren sofort tot, zwei weitere wurden in ein nahes Krankenhaus ausgeflogen, wo sie später ihren Verletzungen erlagen. Der 14-Jährige habe die Tat vom Montagabend gestanden.

Die Gewalttat ereignete sich in einem Haus in der Ortschaft Elkmont im Limestone County. Der Bub selbst habe die Polizei gerufen und die Tat dann gestanden, meldeten die Sender CNN und NBC am Dienstag unter Berufung auf den örtlichen Sheriff. Der Teenager habe den Beamten auch geholfen, die von ihm in der Nähe des Hauses weggeworfene Pistole zu finden, hieß es weiter.

Bei den Toten soll es sich den Berichten zufolge um den Vater, die Stiefmutter sowie um Geschwister des 14-Jährigen handeln. Drei der Opfer seien am Tatort gestorben, zwei weitere später im Krankenhaus.

Den Berichten zufolge besuchte der Bursche die nahe Elkmont High School. Auf Facebook schrieb die Schule am Dienstag: „Bitte beten Sie für unsere Schule und Gemeinschaft.“ Die Schule werde wegen des Vorfalls zusätzliche Psychologen bereithalten. Elkmont liegt im Norden Alabamas unweit der Grenze zum Bundesstaat Tennessee.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter