17.06.2019 12:07 |

Schutz für Bürger:

Kampf gegen Tricks bei billigen Fleischimporten

Bio steht hoch im Kurs. Immer mehr Kunden legen großen Wert auf gesunde Nahrungsmittel. Immer mehr landwirtschaftliche Betriebe tragen diesen Ansprüchen auf einem hohen Standard Rechnung. Das klare „Ja“ zu heimischer Top-Qualität bestätigt der Landtag.

Im Burgenland ist man sich einig, im Landtag wurde ein Beschluss gegen Importschummel gefasst. Auslöser war jener Fleischskandal, bei dem aufgrund simpler Tricks grenzenloser Handel mit billigst produzierten Hühnerbrüsten aus der Ukraine betrieben worden war.

„Das Burgenland wird Bio-Vorzeigeland“, betonen Agrarlandesrätin Astrid Eisenkopf und SP-Klubchefin Ingrid Salamon: „Es braucht jetzt einen Schulterschluss aller politischen Referenten und auf europäischer Ebene, um eine Lösung zum Wohl der Konsumenten, aber auch der Tiere herbeizuführen.“

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland Wetter
10° / 14°
stark bewölkt
10° / 13°
stark bewölkt
10° / 14°
stark bewölkt
11° / 15°
wolkig
10° / 13°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen