23.04.2019 12:02 |

Peter Maier

Die Bergliebe zum Beruf gemacht

Die atemberaubende Schönheit der Bergwelt fängt der Mölltaler Peter Maier mit seiner Kamera ein. Als Fotograf sieht sich der 28-Jährige aber nicht: „Ich bin Content Creator“!

Meine Fotos haben schon immer begeistert, erzählt Peter: „Mach doch was daraus, sagten die Leute zu mir.“ Mit klassischer Fotografie will der Staller jedoch nichts zu tun haben. „Erst vor meiner Abfahrt zum Mont Blanc im Frühjahr 2018 kaufte ich mir meine erste richtige Kamera“, verrät Peter. Seither ist sie sein ständiger Begleiter - verpackt in einer Bauchtasche und somit immer griffbereit. In die Berge selbst ist Peter über Umwege gekommen.

„Ich hatte Arthrose in meinen Beinen, lag fast ein ganzes Jahr im Bett. Es war eine schwierige Zeit, ich bekam Hautkrebs, war psychisch angeschlagen und die Ärzte sagten mir, dass ich nie mehr in die Berge kann.“ Doch mit dieser Diagnose wollte sich der Mölltaler nicht abfinden und stieg auf. „Das Berggehen hat einen positiven Effekt und es ging mir immer besser.“ Das war vor eineinhalb Jahren. Seither verbringt Peter jede freie Minute in den Bergen und bringt atemberaubende Bilder zurück ins Tal.

Meine Liebe für die Berge spiegeln meine Bilder einfach wieder

„Meine Liebe für die Berge spiegeln meine Bilder einfach wieder, nichts ist erzwungen und es macht mir Spaß.“ Besonders bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang entstehen die schönsten Aufnahmen. „Ich sitze oft stundenlang zuhause und überlege mir, welche Fotos ich machen könnte, aber die besten sind immer die, die einfach passieren.“ Sogar bei Schlechtwetter zieht es den 28-Jährigen hinaus, um auch Naturgewalten abzulichten. Unvergessen ist seit Zeitraffervideo, das einen Wolkenbruch über dem Millstätter See zeigt, ein Video das weltweit geteilt und wiedergegeben wurde. Mittlerweile ist es Peter gelungen, seine Leidenschaft zu seinem Beruf zu machen. „Ich bin Content Creator und erzähle mit meinen Bildern und Videos Geschichten, die ich in den sozialen Medien präsentiere.“

Dafür braucht Peter kein Studio, keine professionelle Ausrüstung. Die Bilder und Videos werden direkt am Smartphone vor Ort bearbeitet und hochgeladen - oft schon am Ort der Aufnahme. „Ich kann mir gut vorstellen, mit Tourismusorganisationen zusammenzuarbeiteten und für diese aktuelle Onlineinhalte zu produzieren.“ Aber auch Produktpartner wie Martini Sportswear oder die Marke BËRGSTEIGER mit ihren Lifestyle-Accessoires setzen bereits auf den Mölltaler. Heuer möchte Peter übrigens eine eigene Fototour durch die Hohen Tauern starten, vom Millstätter See bis hinauf zum Großglockner. Auf seine Bilder sind wir schon gespannt.

Hannes Wallner
Hannes Wallner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter