18.03.2010 12:06 |

Einsicht bei Patrick

Problemkind im Knast: "Was ich tue, ist ein Blödsinn"

Vielleicht nutzt das ja etwas. Das einsichtige Verhalten des 18-Jährigen berechtigt immerhin zu etwas Hoffnung. Denn Patrick – gemeinsam mit seinem Bruder René als "Problem-Brüderpaar" amtsbekannt – hat sich nicht nur selbst bei der Staatsanwaltschaft gestellt, sondern bittet auch um eine Therapie und einen Neustart.

Seit drei, vier Jahren ist Patrick drogensüchtig. Die vielen Einbrüche, Diebstähle – typische "Beschaffungskriminalität" eines verzweifelten Jugendlichen, der ständig mehr Cannabis, Koks und Opiate brauchte, um aus der Tristesse seines Alltags zu entfliehen. Wäre er ein stärkerer Charakter, wäre Patrick wohl nicht so tief abgerutscht.

"Was ich tue, ist ein Blödsinn"
Aber das sind Nachwuchskriminelle nie: Sie halten sich wohl für stark. In Wahrheit sind sie aber schwach. Jetzt hat der mittlerweile 18-Jährige, seit seinem 14. Geburtstag immer wieder vor Gericht, doch Stärke gezeigt: Indem er selbst zur Staatsanwältin spaziert ist. Indem er sagt: "Ja, was ich tue, ist ein Blödsinn. Allein komm ich nicht mehr raus."

"Dann fangen Sie ein neues Leben an"
In diesem Sinne ist auch das Urteil von Richterin Michaela Sanin zu sehen: "Nehmen Sie es als Chance. Machen Sie in der Haft Ihren Entzug, machen Sie eine Ausbildung fertig. Und wenn Sie rauskommen, dann fangen Sie ein neues Leben an." Das wird in insgesamt 23 Monaten sein.

von Kerstin Wassermann, "Kärntner Krone"

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol