16.04.2019 11:57 |

Aufbau-Hit ist da

Viel Lob für „Anno 1800“ - und Steam-Verkauf endet

Am Dienstag hat Ubisoft das vom „Siedler“-Erfinder Blue Byte entwickelte Aufbauspiel „Anno 1800“ veröffentlicht - und damit Freud und Leid über Genre-Fans und Kritiker gebracht. Von den Kritikern als eines der besten „Anno“ der Seriengeschichte gefeiert, stößt vielen Spielern eine in letzter Minuten getroffene Geschäftsentscheidung des Publishers sauer auf.

Denn der hatte Wochen vor Veröffentlichung in Erwartung höherer Margen bekanntgegeben, dass er sein neues Aufbauspiel - zusätzlich zum hauseigenen Uplay-Store - nur über den Epic Games Store, nicht über das etablierte Steam anbieten werde.

Steam-Verfügbarkeit endet nach Vorverkauf
Eine Vorverkaufsphase auf Steam gab es zwar noch und wer hier zugeschlagen hat, soll auch via Steam mit „Anno 1800“ versorgt werden. Wer das Spiel ab der heutigen Veröffentlichung erstehen will, muss das aber über einen anderen Anbieter tun. Bei Steam-Freunden sorgte das vor Veröffentlichung für einen Shitstorm.

Diesen umstrittenen Geschäftsentscheidungen zum Trotz ist „Anno 1800“ offenbar ein sehr gutes Spiel geworden, wobei insbesondere die deutsche Spielepresse - „Gamestar“ gibt 89 von 100 Punkten - voll des Lobes ist. International sieht man das neue „Anno“ eine Spur kritischer, was auf Basis der zur Stunde veröffentlichten Rezensionen in eine „Metacritic“-Durchschnittswertung von 80/100 Punkten mündet.

Viel Lob und wenig Tadel in der Presse
Gelobt wird an „Anno 1800“ etwa die Liebe zum Detail, mit der die Entwickler die Inselwelt gestaltet haben, auf der sich der Spieler austobt. „Gamestar“ lobt die sauber verzahnten Wirtschafts- und Aufbaumechanismen, die lebendige Spielwelt, die gut konfigurierbaren Endlosspiele, den sehr hohen Wiederspielwert und die logisch agierende Gegner-KI. Punkte lässt „Anno“ bei der Kampagne und der umständlichen Diplomatie liegen.

Interessanterweise ist es - neben dem einen oder anderen kleineren Bug - gerade das klassische „Anno“-Gameplay, das die deutschen Kritiker so begeistert, wegen dem internationale bisweilen etwas schlechtere Wertungen im Bereich der 70 von 100 Punkten vergeben werden. „PC World“ schreibt: „Das ist nichts, was wir nicht schon einmal gesehen hätten.“

Möchten Sie sich Amazon-Bewertungen zu diesem Produkt ansehen? Hier geht es zur Produktseite! Kommt es zum Kauf, erhält krone.at eine geringfügige Provision.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter