Di, 23. April 2019
02.04.2019 12:00

Sind nicht mehr einsam

Romeo und Julia sollen ihre Art retten

Er galt als einsamster Frosch der Welt und letztes Exemplar seiner Art - nun soll der Sehuencas-Wasserfrosch Romeo mit seiner im bolivianischen Urwald entdeckten Partnerin Julia das Überleben der Art sichern. Wie Global Wildlife Conservation am Montag mitteilte, lebt er bereits mit Julia zusammen und hat mit seinem ersten Balzruf seit zwei Jahren bereits seine Paarungsbereitschaft unter Beweis gestellt.

„Romeo ist wirklich süß zu Julia, folgt ihr im Aquarium und überlässt ihr seine Wurm-Mahlzeiten“, sagte Teresa Camacho Badani, für Amphibien zuständige Abteilungsleiterin von Boliviens Naturkundemuseum Alcide d‘Orbigny, das sich an dem Zuchtprojekt in Cochabamba beteiligt. „Nachdem er so lang allein war, ist es wunderbar, ihn endlich balzen zu sehen.“

Julia nach Spendenaktion gefunden
Romeo war vor einem Jahrzehnt in einem bolivianischen Nebelwald gefunden worden. Lange Zeit galt er als letzter Sehuencas-Wasserfrosch überhaupt. Dennoch gaben Wissenschafter und Umweltschützer die Hoffnung nicht auf und starteten eine umfangreiche Suchaktion nach einem Weibchen.

Sie sammelten Spenden für mehrere Suchexpeditionen und fanden auf diese Weise im Jänner Julia im selben Wald, in dem auch Romeo einst zu Hause gewesen war. Bei den Nachforschungen konnten sogar noch vier weitere Sehuencas-Wasserfrösche in der Wildnis eingesammelt werden, zwei Männchen und zwei Weibchen, die nun ebenfalls in einem Aquarium leben.

Pilzinfektion bedrohte die Art
Bevor Julia Romeo Gesellschaft leisten konnte, musste auch bei ihr eine Chytridiomykose ausgeschlossen werden - eine Pilzinfektion, die den Bestand der Sehuencas-Wasserfrösche drastisch reduziert hat. Nach einer Beobachtungszeit konnten die beiden Frösche schließlich ins selbe Aquarium gesetzt.

Für das vor etwa zehn Jahren eingefangene Froschmännchen wird die Zeit allmählich knapp, denn die Lebenserwartung von Sehuencas-Wasserfröschen beträgt etwa 15 Jahre. Romeo muss nun den sogenannten Amplexus üben - eine bestimmte Art, wie Froschmännchen ihre Partnerin während der Paarung umklammern, um ihre Eier befruchten zu können.

Schon erste Fortpflanzungsversuche
Manche Froscharten verharren für eine erfolgreiche Paarung wochen- oder sogar monatelang in dieser Stellung. Welche Dauer bei Sehuencas-Wasserfröschen üblich ist, ist allerdings nicht bekannt. Romeo hat es bis jetzt etwa ein halbes Dutzend Mal geschafft, Julia zu besteigen und zu umklammern. Sein längster Amplexus dauerte 15 Minuten.

Sehuencas-Wasserfrösche leben vollständig im Wasser. Früher lebten sie in großer Zahl am Grund kleiner Flüsse und Bäche und in Bergseen. Eine Kombination aus Klimawandel, Zerstörung ihres Lebensraums, Chytridiomykose und das Aussetzen von natürlicherweise nicht dort vorkommenden Forellen in Gewässer sorgten für einen massiven Rückgang des Bestands in Bolivien, Ecuador und Peru. Laut Global Wildlife Conservation hat Bolivien weltweit die zehntgrößte Artenvielfalt bei Amphibien. Mehr als ein Fünftel der dortigen Arten seien allerdings akut vom Aussterben bedroht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Die Kommissarin“
Fernsehstar Hannelore Elsner ist tot
Adabei
Dürre und Wurmbefall
Landwirte rufen den Notstand bei Erdäpfeln aus
Österreich
„Trete wieder an“
Norbert Hofer will 2022 in die Hofburg einziehen
Österreich
England-Drama
Polizeipferd stirbt bei Fußballmatch-Einsatz!
Fußball International

Newsletter