29.03.2019 11:01 |

Neuer Drohnen-Jet

Keine Staus: Fliegen wir bald so ins Büro?

Mit Leichtigkeit ganz allein in die Luft abheben ist ein alter Traum. Genau diesen nehmen sich derzeit Erfinder zu Herzen und haben für die Plattform GoFly eine vollelektrische Drohne gebaut, die Menschen transportieren kann. Staus im Straßenverkehr könnten somit bald der Vergangenheit angehören.

Airboard 2.0 heißt der Prototyp, der im Rahmen eines Wettbewerbs für die US-Plattform GoFly entwickelt wurde. Das Fluggerät sieht auf den ersten Blick so aus wie ein fliegender Segway. Angetrieben wird es mittels acht Propellern, die einen Menschen auf dem Sitz in der Mitte in die Höhe steigen lassen. Der Pilot kann sich auf zwei Griffen festhalten.

Noch nicht auf dem Markt
Auf dem Markt ist das Drohen-Fluggerät freilich noch nicht, an Details muss noch gearbeitet werden. GoFly ist eine von Boeing gesponserte Plattform, die von der US-Unternehmerin Gwen Lighter ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, „die Grenzen der Innovation, der Ingenieurskunst und des Transportwesens zu verschieben und ein individuelles Flugobjekt für jeden und überall zu schaffen“.

Auch Google entwickelt Ein-Mann-Fluggeräte
Neu sind solche Erfindungen nicht. Google-Mitgründer Larry Page bestätigte vor wenigen Monaten, dass er die Entwicklung kleiner Ein-Mann-Fluggeräte finanziere. Das von Page unterstützte Start-up Kitty Hawk demonstrierte der „New York Times“ bei einem Testflug in Kalifornien einen Prototyp.

Der „Kitty Hawk Flyer“ erinnert äußerlich an eine Riesen-Drohne. Da das rund 100 Kilogramm schwere Fluggerät zur Sicherheit über einem See getestet wird, hat es, ähnlich einem Wasserflugzeug, statt Rädern Schwimmkörper.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen