19.01.2019 13:37 |

Winkt im Publikum

„Genau richtig“: Lugner überrascht bei FPÖ-Treffen

Die FPÖ hat am Samstag ihr alljährliches Neujahrstreffen abgehalten. Unter den zahlreichen Gästen und freiheitlichen Sympathisanten in der Messe Wien fand sich auch Baumeister Richard Lugner ein (siehe Video oben). Sehr zur Freude von Parteichef Heinz-Christian Strache: „Lugner ist ein Wiener Unikat, das sich kein Blatt vor dem Mund nimmt. Daher ist er auch genau richtig hier bei uns!“

In seiner teils deftigen Rede lobte Strache die türkis-blaue Regierungsarbeit und übte einmal mehr scharfe Kritik an der SPÖ. Mehr zu Straches Rede gibt es hier

Video: FPÖ lud in Wien zum Neujahrstreffen

Strache: „Das nächste Mal soll der Kanzler davorstehen“
Am Ende seiner rund einstündigen Rede ließ Strache dann mit der überraschenden Ansage in Richtung seines Koalitionspartners, Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), aufhorchen. „Wir sind noch nicht am Ziel. Es steht bei mir der Vize davor, das nächste Mal soll der Kanzler davorstehen ...“

„Immer wieder Österreich“
Auf der stets in Frühschoppen-Stimmung getauchten Veranstaltung spielte in gewohnter Weise die FPÖ-Haus-und-Hofkappelle, die John Otti Band, auf, um die Parteigänger zu Schlagern wie „Wir sind eine große Familie“ oder dem Radetzkymarsch auf das Kommen der Parteigranden einzustimmen. Wie schon aus Oppositionszeiten bekannt wurden bereits am frühen Vormittag rot-weiß-rote Fahnen geschwungen und „Immer wieder Österreich“ zum Besten gegeben.

Unweit des Veranstaltungsorts fanden sich, wie angekündigt, einige Demonstranten ein, um gegen die FPÖ zu protestieren. Die „Linkswende jetzt“ hatte mobilisiert. Vom Wiener Praterstern sollte der Demo-Zug (Motto: „Wien steht auf gegen Nazis und Rassisten“) über die Ausstellungsstraße bis zum Messeplatz vor der Veranstaltungshalle führen.

Franz Hollauf
Franz Hollauf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International
ÖVP, FPÖ & SPÖ einig
Durchschnittspensionisten: 30 Euro mehr ab 2020
Österreich
„El Nino“ hört auf
Spanien-Goalgetter Torres beendet seine Karriere
Fußball International
„Ablenkungsmanöver“
Kopftuchverbot-Ausweitung: Massive Kritik an ÖVP
Österreich
Überraschende Aussage
Ismael: Keine Verschiebung? „Sehe es als Vorteil“
Fußball National
Auf Pfeiler zugerast
Box-Superstar Fury spricht über Selbstmordversuch
Video Sport-Mix
Nach Doping-Wirbel
Kein Verstoß! Hinteregger-Ermittlungen eingestellt
Fußball International

Newsletter