11.01.2019 10:41 |

007 will fit werden

Craig: Diät und hartes Training für letzten Bond

2020 wird Schauspieler Daniel Craig das letzte Mal in einem Bond-Streifen zu sehen sein. Der inzwischen 50-Jährige will dabei natürlich eine Topfigur machen. Hartes Training und Diät stehen deshalb auf dem Programm - und das sogar bei der Golden-Globe-Preisverleihung. 

Daniel Craig bringt sich für seinen letzten Bond-Film in Form. Der 50-Jährige, der mit seiner Frau Rachel Weisz im September das erste gemeinsame Kind, eine kleine Tochter, bekam, wird 2020 zum letzten Mal als Agent 007 im Kino zu sehen sein.

Verzicht
Dafür bereitet er sich auch körperlich vor und verzichtet auf alles, was seinem Körper schaden könnte. Sowohl Alkohol als auch ungesundes Fast Food meidet der Schauspieler konsequent.

Laut der Zeitung „Daily Mirror“ soll der Star sogar bei der Golden-Globe-Preisverleihung auf Wein und Canapés verzichtet und stattdessen mit Wasser und Proteinriegeln vorliebgenommen haben. Ein Beobachter erzählte der Publikation später: „Daniel war eindeutig sehr eisern. Er ließ sich vom Alkohol, den Canapés, der kulinarischen Küche und den Desserts nicht verleiten.“

Fitness
Und auch das rauschende Fest einer Award-Show der British Academy of Film ließ Craig ausfallen. „Am Samstag war Rachel bei den BAFTAs, aber er blieb zu Hause. Dann bei den Golden Globes hat er Wasser dem Wein vorgezogen und auf einem Proteinriegel herumgekaut.“ Auch das Lieblingsgetränk seiner legendären Rolle - einen Martini, geschüttelt, nicht gerührt - wies er bei dem glamourösen Event zurück. Scheint so, als sei ihm seine körperliche Gesundheit und Fitness gerade besonders wichtig und die Fans können sich schon jetzt auf einen vor Kraft strotzenden James Bond freuen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

krone.at-Sportstudio
Salzburg-Gala, Austria-Debakel: So sieht‘s Konsel
Fußball National
Bologna: 4:3 nach 1:3
Anruf von leukämiekrankem Mihajlovic bringt Wende
Fußball International
Angreifer auf Flucht
Wiener bei Messerattacke in Baden verletzt
Niederösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter