So, 20. Jänner 2019

Nach Großbrand:

19.12.2018 12:18

„Anzeige“ für Floriani-Chef?

Nach einem Großbrand in der „Konservenfabrik“ Bruckneudorf bezeichnete der Einsatzleiter das Objekt als abbruchreif. Dafür wurde er jetzt von einem Bauhistoriker bei den Vorgesetzten angezeigt, eine Disziplinarstrafe wird gefordert. Der Feuerwehrverband reagiert gelassen und spricht von einem Missverständnis.

Der Dachstuhlbrand in der ehemaligen Militär-Konservenfabrik steckt noch in den Köpfen der Bevölkerung - und jetzt sorgt ein Streit für das Wiederaufleben der Ereignisse. Im Visier: Landesbranddirektor-Stellvertreter Ronald Szankovich. Der Floriani-Chef soll behauptet haben, dass das Gebäude nach dem Einsatz von 10.000 Liter Löschwasser „abbruchreif“ sei.

Für Bauhistoriker und Denkmalschützer Peter Gruber eine Farce. Er zeigte den Floriani beim Landesfeuerwehrverband an und ersucht um die Einleitung eines Disziplinarverfahrens. „Diese Aussage ist skandalös und steht Szankovich nicht zu“, betont Historiker Gruber in einem Schreiben an den Verband.

Der Hintergrund dürfte ein langwieriger Streit um den Denkmalschutz des Gebäudes sein, der Bauhistoriker will eine Abtragung unbedingt verhindern. Seitens des Landesfeuerwehrverbandes braucht es mittlerweile aber keine Entscheidung über die Anzeige mehr. „Gruber hat die Vorwürfe doch zurückgezogen und bedauert sein Vorgehen“, erklärt Landeskommandant Alois Kögl knapp.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen
Frimmel herausragend
Nächste WM-Pleite: 22:24 gegen Argentinien!
Sport-Mix
0:0 im San Siro
Rapid-Gegner Inter blamiert sich gegen Sassuolo!
Fußball International
Chelsea enttäuscht
0:2! Blasse Blues verlieren Derby gegen Arsenal!
Fußball International
0:2 bei Bournemouth
West-Ham-Coach: „Arnautovic mit dem Kopf woanders“
Fußball International
1:0 in Leipzig
Super-Bürki rettet Dortmunds Sieg gegen Leipzig!
Fußball International
„Fantastisch gespielt“
2:1! Hasenhüttl haucht Southampton neues Leben ein
Fußball International
Neymar zauberte
9:0! Verheerende Pariser Rache an Guingamp
Fußball International
Späte Tore
Real holt verdienten 2:0-Heimsieg gegen Sevilla!
Fußball International
Siegel stürzt in Polen
Sensationelle ÖSV-Adler schrammen am Sieg vorbei!
Wintersport
Deutsche Bundesliga
Drama in Stuttgart, Hütters „Büffelherde“ stark
Fußball International
Auch Walli schafft es
Super-Sprint bringt Alexandra Toth zur EM!
Sport-Mix
Burgenland Wetter
-2° / 1°
stark bewölkt
-2° / 2°
stark bewölkt
-2° / 1°
stark bewölkt
-2° / 1°
stark bewölkt
-3° / 1°
stark bewölkt

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.