26.11.2018 09:07 |

Geständnis

Kim Kardashian: „Habe auf Ecstasy geheiratet“

Gerade erst hat ein Ex-Lover über ihre sexuellen Vorlieben ausgepackt (siehe Video oben), jetzt schockt auch das TV-Sternchen Kim Kardashian selbst mit einer Enthüllung. Die 38-Jährige ist nach eigenen Angaben high vor den Traualtar getreten.

„Als ich geheiratet habe, war ich auf Ecstasy“, sagte sie in einer Episode der Doku „Keeping Up With The Kardashians“, die am Sonntag im US-Fernsehen ausgestrahlt wurde. Sie bezog sich auf die Trauung mit ihrem ersten Ehemann, dem Produzenten Damon Thomas im Jahr 2000.

Hochzeit mit Kanye West
Mittlerweile ist die dreifache Mutter mit dem Rapper Kanye West (41) verheiratet. Das Paar gab sich im Mai 2015 im Rahmen einer pompösen Feier in der Festung Belvedere in Florenz, die einst von der Familie Medici erbaut wurde und heute für Ausstellungen oder private Feste genutzt wird, das Jawort.

„Immer passiert was Schlimmes“
Kardashian legte im Gespräch mit ihrer Halbschwester Kendall Jenner und dem Ex-Freund ihrer Schwester Kourtney, Scott Disick, noch eine weitere Drogenbeichte ab: „Einmal habe ich Ecstasy genommen und geheiratet. Ich habe es noch einmal genommen und ein Sexvideo gedreht. Immer ist dabei etwas Schlimmes passiert.“ Sie habe in ihren späten Teenager-Jahren eine wilde Phase durchgemacht. „Aber ich bin nicht mehr so“, fügte die 38-Jährige hinzu.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen