26.10.2018 12:13 |

Landung abgebrochen

Schreck bei Meghans und Harrys Australien-Flug

Prinz Harry und seine Frau Meghan mussten bei ihrer Rückreise von Tonga nach Sydney ein paar Schrecksekunden durchleben. Der Pilot ihres Flugzeugs unterbrach in letzter Minute die Landung am Flughafen in Sydney. Ein anderes Flugzeug hatte sich auf der Landebahn befunden. Beim zweiten Versuch konnte die Maschine dann sicher landen.

Harry (34) und Meghan (37) hatten sich am Freitagmorgen von den Bewohnern des Pazifik-Inselkönigreichs Tonga verabschiedet. Schaulustige säumten den Weg von Meghan - sportlich-elegant in einem blauen Blusenkleid - und Harry am internationalen Flughafen Fua‘amotu.

Zuvor hatten Schüler des Tupou-College die Herzogin von Sussex so heftig zum Lachen gebracht, dass sie Tränen in den Augen hatte. Die Buben sangen ein Lied über Tongas Stechmücken, bei dem sie auch die Geräusche und den Flug der Insekten nachstellten.

Am Vorabend hatten der Herzog und die Herzogin von Sussex ein Dinner mit Tongas König Tupou VI. besucht. Die schwangere Meghan ist mit ihrem Ehemann Prinz Harry seit einigen Tagen auf einer Pazifikreise und hat neben Tonga auch Australien und Fidschi besucht.

In Sydney nehmen die beiden Royals am Abschluss der Invictus Games - einer Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten - teil. Am Sonntag geht es weiter nach Neuseeland. Am 1. November will das Paar nach Großbritannien zurückreisen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter