Di, 13. November 2018

Elektrogeräte weg:

24.10.2018 08:32

Kulturzentrum zweimal von Einbrechern heimgesucht

Dreiste Kriminelle brachen zweimal kurz hintereinander in das Kulturzentrum in Bruckneudorf ein. Beim ersten Mal stahlen sie Zubehör für eine Tonanlage, mehrere teure Elektrogeräte und drei Fahrräder. Beim zweiten Mal hinterließen die Kriminellen dann - wie zum Hohn - Essensreste und leere Getränkeflaschen.

Fluch und Segen liegen eng beieinander. „Natürlich sind offene Grenzen für uns praktisch - aber leider auch für viele Kriminelle“, fasst es eine Anrainerin resignierend zusammen. Denn die Vermutung liegt nahe, dass es sich bei den Tätern um Kriminelle aus Osteuropa handelt. Die vorerst Unbekannten schlugen zunächst eine Scheibe neben dem Eingang des Kulturzentrums ein und gelangten so ins Haus. Dort durchsuchten sie blitzschnell alle Räume, rafften Teile einer Tonanlage sowie zahlreiche Elektrogeräte an sich und suchten dann das Weite. Auf ihrer Flucht brachen die Kriminellen auch noch einen Abstellraum auf und stahlen drei Fahrräder. „Bei den Bikes handelt es sich um Fundgegenstände der Gemeinde“, so ein Polizeisprecher.

Zwei Tage später dann der nächste Einbruch in das Gebäude. Dieses Mal wurde nichts gestohlen - dafür ließ die dreiste Bande ihren Müll zurück

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen
Zahlen aus Ministerium
Abschiebungen: Plus 46%, beinahe 50% vorbestraft
Österreich
Im Derby auf der Bank
Genoa-Krise: Juric bekommt doch noch eine Chance!
Fußball International
Klub der 37-er
Tag der Karriere-Enden! Drei Weltgrößen hören auf
Fußball International
Talk mit Katia Wagner
Dürfen wir noch Patrioten sein?
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.