Di, 23. Oktober 2018

Nackt bei Gartenarbeit

21.09.2018 09:23

FKK-Fans sorgen für Ärger in der Nachbarschaft

FKK-Ärger in Stuart im US-Bundesstaat Florida: Ein Pärchen verrichtet seine Gartenarbeit nackt und läuft auch ansonsten oft unbekleidet auf seinem Grundstück herum. Eine Nachbarin will dieses Treiben nicht mehr länger dulden. 

Um den Behörden beweisen zu können, dass der Mann tatsächlich immer nackt im Garten unterwegs ist, knipste Nachbarin Melissa Ny ein Foto. Den örtlichen Sheriff habe sie bereits informiert - doch erfolglos. Rechtlich gesehen darf der Mann nämlich nackt herumlaufen, so lange er sich auf seinem Grund und Boden aufhält.

Busstation vor Haus des FKK-Gärtners
„Er macht nackt Gartenarbeit, er steht nackt auf seiner Veranda, es ist ihm völlig egal“, ärgert sich auch Nachbar Charlie Estes. Laut ihm ziehe sich der Streit mit dem nackten Übeltäter schon über Jahre. Dass die Haltestation, in der täglich alle Nachbarskinder - unter anderem auch Estes 12-jähriger Enkelsohn - auf den Schulbus warten, genau gegenüber dem Haus des Mannes steht, macht die Situation zudem nicht besser.

Doch die Hoffnung stirb zuletzt: Laut Polizei gibt es zwei Bundesstaatsvorschriften, die dem nackten Treiben bald ein Ende bereiten könnten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.