Di, 20. November 2018

Regierung plant Ausbau

02.09.2018 16:28

Oberösterreich auch bei Digitalisierung Vorreiter

Die Bundesregierung plant die totale Digitalisierung des Unterrichts - wir berichteten. Und wie bei vielen anderen Vorhaben, wie etwa bei der Reform der Mindestsicherung, ist Oberösterreich auch hier wieder einmal Vorreiter. An vier Neuen Mittelschulen sind die Tablets bereits fixer Bestandteil des gesamten Schulalltags.

An den Schulen in Wels, St. Georgen im Walde, Helfenberg sowie   Bad Goisern sind die Tablets nicht mehr wegzudenken. Sie werden seit dem Schuljahr 2017/18 in fast allen Unterrichtsgegenständen benutzt.

Digitales Klassenzimmer soll kommen
Geht es nach der Bundesregierung, soll das digitale Klassenzimmer schon bald flächendeckend ausgebaut werden. „Unsere Erfahrungen bringen wir gerne ein“, richtet Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) seinen Parteikollegen Bundeskanzler Sebastian Kurz und Bildungsminister Heinz Faßmann aus.

Auch Lehrer gefordert
Der LH stellt nach den ersten Berichten aus den vier Schulen klar, dass es die Bemühungen aller braucht, um das Thema im Unterricht zu verankern. Die technische Ausstattung alleine ist zu wenig. Mindestens genauso entscheidend ist die Aus- aber auch die Fortbildung der Pädagogen. „Hier gilt es auch in Oberösterreich, noch weitere Schritte zu setzen“, so Stelzer.

Ausbau enorm wichtig
Auf den Ausbau der Digitalisierung an den Schulen hat schon seit längerem auch WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer hingewiesen: „Die Digitalisierung stellt die gesamte Gesellschaft vor neue Herausforderungen Gerade in der Welt der Wirtschaft werden digitale Kompetenzen zum Standard für jedermann werden müssen. Darüber werden dringend IT-Fachkräfte gesucht. Deshalb brauchen wir eine allgemein gute Ausbildung in digitalen Grundkenntnissen, um als Wirtschaftsstandort Österreich auf lange Sicht international bestehen zu können.“

Mario Zeko, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.