16.08.2018 14:55 |

Festnahme in Kärnten

Betrügerpärchen prellte Handy-Käufer um 35.000 €

Ein 30-jähriger Klagenfurter und seine 27-jährige Lebensgefährtin sind wegen gewerbsmäßigen Betrugs festgenommen worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatten die beiden im Internet günstige Handys zum Verkauf angeboten, diese aber nie geliefert, der Schaden beträgt etwa 35.000 Euro. Der Mann und die Frau wurden in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

Laut Polizei war das Pärchen über Monate hinweg aktiv. 65 Personen in ganz Österreich seien betrogen worden: Diese hätten die Telefone gekauft und auch bezahlt, aber nie geliefert bekommen.

Die beiden hatten außerdem seit Dezember 2017 in Klagenfurt eine Wohnung gemietet, obwohl sie wussten, dass sie die Miete nicht bezahlen können. Mit dem ergaunerten Geld haben sich die Beschuldigten laut Polizei ihren Drogenkonsum finanziert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen