13.08.2018 09:03 |

Opfer verärgert:

Diebe strampeln mit gestohlenen Rädern davon

Hochsaison haben nicht nur Seebäder und Eissalons - sondern leider auch freche Raddiebe! Zuletzt strampelten Unbekannte auf dem Radweg Donau-Neusiedler See mit teuren Fahrrädern davon. Und auch im Kurort Bad Tatzmannsdorf verschwanden zuletzt mehrere Drahtesel. Ärger und angerichteter Schaden sind hoch.

Eine kurze Pause wollte ein zweifacher Familienvater entlang des Radweges von der Donau in Richtung Neusiedler See machen. Nach der Rast bei der urigen Buschenschank dann die Ernüchterung: Das Fahrrad des Mannes war verschwunden. „Dabei handelt es sich bei meinem Mountainbike nicht einmal um ein besonders teures Modell“, berichtet er. Raddiebe haben auf jeden Fall derzeit anscheinend im Burgenland und in Niederösterreich Hochsaison. Ein Ermittler: „Nur massive Schutzschlösser schrecken Täter ab!“

Auch aus einem Abstellraum eines Beherbergungsbetriebes in Bad Tatzmannsdorf verschwanden mehrere Drahtesel. Für Gäste und Angestellte stand also Gehen statt Radeln auf dem Programm. Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Lukas Lusetzky & Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen