Mi, 22. August 2018

Zahlreiche Verletzte

07.08.2018 18:57

Brand an Bahnstrecke griff auf acht Häuser über

Großeinsatz wegen eines Brandes an einer Bahnstrecke im deutschen Siegburg bei Bonn: Dort hat Dienstagvormittag ein Böschungsbrand auf benachbarte Häuser übergegriffen. Während die Polizei von mindestens 40 Verletzten - davon sechs schwer - ausging, sprach die Feuerwehr von zwölf Verletzten. Acht Gebäude wurden durch die Flammen teils massiv beschädigt. Erst nach Stunden hatten die rund 550 Einsatzkräfte das Feuer unter Kontrolle. Es kam zu schweren Behinderungen im Bahnverkehr.

Der Brand entlang der wichtigen Bahnstrecke Köln-Frankfurt wurde laut ersten Angaben der Stadt Siegburg von einem Funkenflug eines Zuges verursacht. Dadurch sei die Böschung auf beiden Seiten der Strecke nach langer Trockenheit schnell in Flammen geraten, sagte ein Stadtsprecher. Später realtivierte man diese Aussage und betonte, es seien auch andere Brandursachen möglich.

Acht Häuser seien laut Polizei bei dem Feuer in Brand geraten oder ein Raub der Flammen geworden. Insgesamt seien rund 100 Menschen von dem Unglück betroffen, unter anderem weil sie in den Häusern lebten und in Sicherheit gebracht worden seien. Dabei handle es sich um vorläufige Zahlen, betonte ein Sprecher.

Die Feuerwehr hatte über die Warn-App Nina vor einem „ausgedehnten Brand in Siegburg“ gewarnt. Anrainer sollten Fenster und Türen schließen sowie Lüftungs- und Klimaanlagen abschalten. Die Polizei war mit zwölf Streifenwagen und einem Hubschrauber im Einsatz. Die örtliche Feuerwehr rief die Menschen via Twitter auf, den Bereich Brückberg großräumig zu meiden.

Strecke zwischen Köln und Frankfurt gesperrt
Wie die Deutsche Bahn auf Twitter mitteilte, wurden der Streckenabschnitt zwischen Troisdorf und Siegburg wegen des Feuers gesperrt. ICEs zwischen Köln und Frankfurt würden am Rhein entlang umgeleitet und kämen bis zu 90 Minuten verspätet an, teilte man mit. Einige Züge fielen ganz aus. Neben den Fernzügen waren zahlreiche Regionalzüge und S-Bahnen betroffen.

Die Bahn bat alle Reisenden, sich vor der Fahrt zu informieren, ob ihr Zug fährt. Welcher Schaden durch den Brand an den Schienen und der Technik entstanden ist, sei noch unbekannt. Wann die wichtige Strecke wieder für den Zugverkehr freigegeben wird, war am Dienstagabend noch unklar.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Storykommentare wurden deaktiviert.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.