Sa, 20. Oktober 2018

Zwei Menschen getötet

25.07.2018 12:17

IS reklamiert Anschlag von Toronto für sich

Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat den tödlichen Angriff in Toronto für sich reklamiert. Über sein Propagandasprachrohr Amaq ließ der IS am Mittwoch verbreiten, „einer der Soldaten des Islamischen Staates“ habe den Angriff in der kanadischen Metropole verübt.

Der 29-jährige Faisal Hussain hatte in der Nacht auf Montag in der Danforth Avenue im griechischen Viertel mehrfach auf Menschengruppen geschossen. Die 18-jährige Reese Fallon starb noch am Tatort, ein zehnjähriges Mädchen erlag im Spital seinen Verletzungen. Polizisten hatten den Täter an einer Kreuzung gestellt, wo es einen Schusswechsel gab. Daraufhin floh der Mann, er wurde schließlich in der Danforth Avenue tot aufgefunden. Unklar ist nach wie vor, ob er sich selbst gerichtet hat.

Familie spricht von Depressionen und Psychosen
Die Polizei rätselte über die Motive des Mannes, es werde in alle Richtung ermittelt, hieß es. Die Familie des Todesschützen teilte dem kanadischen Sender CBC in einem Statement mit, der 29-Jährige habe sein Leben lang schwere psychische Probleme gehabt und an Depressionen und Psychosen gelitten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.