Mo, 24. September 2018

Anzeige folgt!

14.07.2018 06:16

Villacherin (66) lockte zwei Betrüger in die Falle

Aus der Not eine Tugend gemacht hat eine 66-jährige Villacherin. Sie wurde zwar von zwei Betrügern aus Deutschland übers Ohr gehauen, legte sie aber kurzerhand rein und verständigte die Polizei. Weil sie vorgaben Subunternehmen einer heimischen Firma zu sein und der Frau eine überhöhte Rechnung präsentierten, werden sie nun angezeigt.

Eigentlich wollte die 66-jährige Villacherin am Donnerstag nur eine Rohrreinigungsfirma aus Kärnten beauftragen, in ihrer Wohnung Arbeiten durchzuführen. Vor ihrer Tür tauchten aber zwei Deutsche (23 und 21 Jahre alt) aus Essen auf, die vorgaben für ein Subunternehmen der bestellten heimischen Firma tätig zu sein. Sie führten die gewünschten Arbeiten durch und stellten der Frau dann eine überhöhte Rechnung aus.

Betrüger in Falle gelockt
Doch damit war die Sache für die Villacherin noch lange nicht erledigt! Am darauffolgenden Tag bestellte sie die Männer wieder - aber zu einer anderen Adresse. Dort wartete sie samt Polizei auf die beiden Betrüger. Sie wurden geschnappt und werden nach Abschluss der Erhebungen angezeigt.

Achtung: Täterbeschreibung
Damit sich der Vorfall nicht wiederholt, warnt die Polizei vor dem Betrüger-Duo. Die beiden Männer aus Essen, Deutschland, sind 23 und 21 Jahre alt und mit einem Pkw mit deutschem Kennzeichen unterwegs. Sie werden entweder via Homepage oder Hotline bestellt. Vorsicht ist geboten!

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.