12.07.2018 12:11 |

Peinliche Verwechslung

Jude in Bonn attackiert: Polizei überwältigt Opfer

Nach der schockierenden Gürtel-Attacke auf einen Juden im April in Berlin ist es am Mittwoch in Deutschland erneut zu einem antisemitischen Übergriff gekommen, gefolgt von einer peinlichen Verwechslung seitens der Polizei: Ein israelischer Universitätsprofessor aus den USA wurde zunächst von einem jungen Deutschen mit palästinensischen Wurzeln angegriffen, ehe er auch noch von den herbeigerufenen Beamten überwältigt und geschlagen wurde.

Der Aggressor (20) wurde nach der Attacke am Mittwoch schließlich festgenommen und in eine psychiatrische Klinik gebracht. Die Polizisten hielten zunächst aber den Professor für den Täter. Als der US-Staatsbürger auf ihre Zurufe nicht reagierte und sich wehrte, wurde er überwältigt und am Boden fixiert. Der Mann bekam dabei auch Schläge ins Gesicht ab. „Ein schreckliches und bedauerliches Missverständnis“, hieß es anschließend aus dem Bonner Polizeipräsidium.

Der Angreifer hatte dem Philosophie-Professor mehrmals die Kippa vom Kopf geschlagen und ihn geschubst. Dabei habe er ihn auf Deutsch und auf Englisch beleidigt und unter anderem gerufen: „Kein Jude in Deutschland!“ Mittlerweile ist der Wissenschaftler aus Deutschland abgereist. Zuvor hat sich noch Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa persönlich bei ihm entschuldigt und eine genaue Untersuchung des Vorgehens der Polizisten angekündigt.

Video aus dem Archiv: Jude in Berlin angegriffen

Gürtel-Attacke auf Israeli in Berlin
Für Aufsehen hatte im April ein Gürtel-Angriff auf einen Kippa tragenden Israeli in Berlin gesorgt - siehe Video oben. Ein junger Mann (19) war deshalb wegen Beleidigung und Körperverletzung schuldig gesprochen worden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Enttäuschung am Ende
Maradona jubelt bei seinem Debüt - aber nur kurz!
Fußball International
Krisen-„Veilchen“
0:3! Austria geht bei hungrigen WAC-„Wölfen“ unter
Fußball National
Premier League
Arsenal verspielt 2:0 gegen Schlusslicht Watford!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Schalke 04 nach 5:1 in Paderborn auf Platz sechs!
Fußball International
Primera Division
Wöbers Ex-Klub Sevilla ist neuer Tabellenführer!
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter