Di, 18. Dezember 2018

Aktuelle Umfrage

09.06.2018 07:09

Große Mehrheit für neue Deutschklassen

Am Samstag gehen Studenten, Lehrer und Direktoren gegen die Bildungspläne der Regierung auf die Straße. Vor allem die eigenen neuen Deutschklassen für Kinder, die dem Unterricht nicht folgen können, sind vielen ein Dorn im Auge. Eine aktuelle Umfrage zeigt jedoch: 83 Prozent stimmen für den Extra-Unterricht. Bildungsexperten laufen Sturm gegen die Deutschklassen. Auch die SPÖ lässt kein gutes Haar an den Bildungsplänen der ÖVP-FPÖ-Regierung.

In einer vom Unterrichtsministerium in Auftrag gegebenen Umfrage des Instituts Public Opinion Strategies von Peter Hajek, bei der 1000 Personen befragt wurden, zeigt sich nun, dass die Wiener am unzufriedensten mit dem Schulsystem sind. 46 Prozent in der Hauptstadt sind „weniger“ zufrieden, 15 Prozent „gar nicht“.

Die Zustimmung zu den Deutschklassen ist hingegen groß: 62 Prozent halten den Vorschlag für „sehr sinnvoll“, 21 Prozent für „eher sinnvoll“. Sieben Prozent sind dagegen. „Wir sollten von der Ideologie wieder zur Realität zurückkommen. Die Menschen haben ein Gespür dafür, dass Maßnahmen nötig sind“, so Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP).

Nehammer: „Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg“
„Echte Integration ist nur über die Beherrschung der deutschen Sprache möglich“, hatte zuvor auch ÖVP-Generalsekretär Karl Nehammer gegenüber krone.at klar Stellung bezogen (siehe auch Video unten).

Natürlich nehme man die Bedenken bezüglich der Deutschförderklassen ernst, aber „wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Ich kenne auch viele Lehrer und Schulleiter, die mit großem Eifer dabei sind. Wenn unsere Gesellschaft zusammenwachsen soll, brauchen wir mehr Miteinander“, so Nehammer, der einem möglichen Boykott der Deutschklassen, wie er von etlichen Lehrern angedacht wurde, nichts abgewinnen kann.

Doris Vettermann, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich
Viele Verletzungen
Olympiasieger Viletta beendet seine Karriere
Wintersport
Verdächtiger in Haft
Junge Touristinnen in Marokko getötet
Welt
„Sind glücklich“
Hoeneß bleibt Bayern-Aufsichtsratsvorsitzender
Fußball International
Ehre für Salzburger
Gishamer ersetzt Drachta als FIFA-Schiedsrichter
Fußball International
Ein Jahr in Zahlen
So turbulent war das Flugjahr 2018
Reisen & Urlaub

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.