Do, 19. Juli 2018

Fahndung läuft

08.06.2018 12:58

Rabeneltern ließen 6 Kinder allein in Haus zurück

Unfassbar: Zwei Eltern haben sich am Freitag in der Slowakei einfach ins Auto gesetzt und sich aus dem Staub gemacht - ihre sechs Kinder (acht Monate bis neun Jahre alt) ließen sie einfach im Haus zurück. Laut Polizei gibt es Hinweise, dass sich das nun gesuchte Paar nach Österreich abgesetzt hat.

Vier Tage lang waren die sechs Geschwister in einem Haus in Fil’akovo, im Süden der Slowakei, völlig auf sich allein gestellt. Ihre Eltern, die 28-jährige Gyöngyi Horváthovú und Jánovi Silárdiovi (32), hatten sich am Freitag einfach ins Auto gesetzt und waren davongefahren.

Am Montag, vier Tage später, bemerkte ein Nachbar schließlich, dass irgendetwas nicht stimmen konnte - und entdeckte in der Folge die alleingelassenen Kinder. Umgehend wurde die Polizei alarmiert.

"Fahndung läuft auf Hochtouren“
Laut Ermittlern hat die Mutter erst kürzlich gegenüber einem Zeugen erwähnt, dass sie nach Österreich reisen wolle. „Die Fahndung nach dem Paar läuft auf Hochtouren. Den Verdächtigen drohen Haftstrafen von bis zu sechs Jahren“, so Polizeisprecherin Mária Faltániová.

Die sechs Geschwister wurden einstweilen in Kinderheimen untergebracht.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.