Mi, 20. Juni 2018

Nach Fremdgeh-Drama

12.04.2018 08:58

Khloe Kardashian mit Frühwehen im Spital

Schock für Khloe Kardashian: Nachdem die hochschwangere Schwester von Kim Kardashian die Fremdgeh-Gerüchte um ihren Freund Tristan Thompson ertragen musste, setzten bei der 33-Jährigen nun die Wehen ein. Dabei sollte die Reality-TV-Darstellerin ihr Kind erst Ende des Monats zur Welt bringen.

Khloe Kardashian ist offenbar mit Frühwehen ins Spital gebracht worden. Laut „TMZ“ ist der Kardashian-Clan schon auf dem Weg nach Cleveland, wo die 33-Jährige gemeinsam mit dem Basketballer lebt. 

Die Nachricht kommt, nachdem Khloes Partner am Wochenende von Paparazzi mit einer anderen Frau fotografiert wurde. Am Sonntag amüsierte sich das Sportass in einem New Yorker Klub nach einem NBA-Spiel mit Curvy-Instagram-Model Lani Blair.  Damit nicht genug: Eine junge Dame postete unter dem Namen Stephanie kurz darauf ein pikantes Sextape. Ein Insider verriet unterdessen „RadarOnline“, dass Khloe schrecklich unter den Fremdgeh-Gerüchten ihres Freundes leide. „Sie ist die ganze Zeit nur am Weinen. Er hat ihr das Herz gebrochen“, erklärte dieser.

Auch die Kardashian-Familie ist mehr als wütend über die Vorfälle - trotzdem soll die Geburt ein freudiges Ereignis werden. „Kris hat die Familie versammelt, um sicherzugehen, dass alle für sie da sind. Sie freuen sich so sehr für Khloe. Sie werden keine Nachricht der Welt davon ablenken lassen, wie wunderschön diese Geburt für Khloe ist.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.