Mi, 19. September 2018

Motor-Spektakel

29.03.2018 11:57

Ilkas Comeback bei der Heim-Rallye im Lavanttal

Zum 42. Mal findet am 6. und 7. April die Lavanttal-Rallye statt, bei der sich insgesamt 98 Fahrerteams aus elf Nationen über 349 Kilometer und zwölf Sonderprüfungen kämpfen. Beim dritten Staatsmeisterschaftslauf der Saison ist auch erstmals die Kärntnerin Ilka Minor dabei und kommt gleich mit dem Gesamtführenden.

Der nach zwei Läufen in der Rallye-Staatsmeisterschaft führende Oberösterreicher Johannes Keferböck benötigte kurzfristig einen neuen Beifahrer, die WM-erfahrene Ilka Minor war gerade ohne Engagement, da tat sich das Duo erst vor wenigen Tagen spontan zusammen. Ilka griff sofort zu, ist überzeugt, dass die Chemie passt, wenngleich die beiden noch nie zusammen in einem Auto gesessen sind. Die ersten Probekilometer werden zudem erst am Tag vor der Rallye gefahren.

Los geht die über 349 Kilometer und zwölf Sonderprüfungen führende Rallye am 6. April um 13.30 Uhr am Rathausplatz in Wolfsberg. Der Hotspot ist das Fahrerlager in Klein Edling, das Ziel Samstag um etwa 18 Uhr am Marktgelände.

Erwartet werden wie im Vorjahr rund 50.000 Zuschauer, bei einer Charity-Aktion gibt‘s die Gelegenheit, in historischen Rallye-Wägen, unter anderem mit WM-Sieger Sepp Haider in einem Opel Manta 400, mitzufahren.

Gernot Kurz
Gernot Kurz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.