So, 16. Dezember 2018

Nun bekommt er Spenden

20.03.2018 07:37

Keine Computer: Lehrer malt Word auf Schultafel

Ein Lehrer aus Ghana hatte für seinen IT-Unterricht keinen Computer zur Verfügung – deswegen hat der engagierte Pädagoge für seine Schulstunde die ganze Benutzeroberfläche inklusive Symbolen mit bunten Kreiden auf die Tafel gemalt. Er postete Fotos davon auf Facebook, diese gingen um die Welt und berührten Tausende Menschen. Auch Microsoft war von der Aktion begeistert und versprach, dem Lehrer einer Junior High School zu helfen.

„Ich liebe meine Schüler, deswegen muss ich alles tun, damit sie verstehen, was ich unterrichte“, schrieb Richard Appiah Akoto zu den Bildern, auf denen er in liebevoller Kleinarbeit alles zeichnet, was man auf dem Bildschirm sehen würde, hätte man das Textverarbeitungsprogramm Word vor sich. Vom Diskettensymbol für „Speichern“ bis zur Schere für „Ausschneiden“.

Eine Unternehmerin sah das Posting ebenfalls und beschloss, den Beitrag auf Twitter zu teilen. Sie markierte darin auch das Profil von Microsoft in Afrika und forderte das Unternehmen auf: „Sicher können Sie ihm geeignete Ressourcen zur Verfügung stellen.“

Microsoft reagierte tatsächlich zwei Tage später und versprach, den Lehrer zu unterstützen und Geräte sowie Software zur Verfügung zu stellen. Akoto wurde sogar zu der Tagung „Microsoft Education Exchange“ nach Singapur eingeladen, bei der sich alles um digitale Bildung dreht.

Nach wenigen Wochen bekam seine Schule die ersten Geräte als Spenden geliefert. Nicht nur Microsoft will den Lehrer unterstützen, auch andere Personen oder Institutionen, wie ein Student von der University of Leeds oder NIIT Ghana, eine Firma, die Computer Trainings anbietet, spendierten Rechner. Auch über kistenweise Schulbücher durften sich Lehrer und Schüler freuen.

Bei der Dame, die mit der Verlinkung von Microsoft den Stein ins Rollen brachte, bedankte sich Akoto über Social Media.

Schüler müssen IT-Prüfung ablegen
So rührend die Geschichte auch ist, zeigt sie auf dramatische Weise, wie es um das Bildungssystem in Ghana bestellt ist. Besonders in ländlichen Gegenden fehlt es an wichtigen Unterrichtsmaterialien. Alle Schüler müssen dort eine verpflichtende Prüfung für das Fach Informations- und Kommunikationstechnologie, das Akoto unterrichtet, ablegen - egal ob sie dafür die nötigen Mittel haben oder nicht.

Miriam Krammer
Miriam Krammer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Siege
Barca-Verfolger Real und Atletico siegen knapp
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:1 gegen Werder! Dortmund ist Herbstmeister
Fußball International
Drama um Gentner
Vater von Stuttgart-Kapitän im Stadion gestorben
Fußball International
Bei Partizan-Spiel
Linienrichter mit etwa 100 Schneebällen beworfen!
Fußball International
Trotz SVM-Aufbäumens
Mattersburg-K.-o.! LASK bleibt zu Hause eine Macht
Fußball National
„War folgenschwer“
Unheimlich! Gisin schrieb vor Sturz von Kitz-Crash
Wintersport
18. Bundesliga-Runde
Sturm gewinnt gegen die Admira mit 3:0
Fußball National
Weltfußballer
Modric: „Das war nicht fair von Messi und Ronaldo“
Fußball International
Premier League
Tottenham siegt dank spätem Eriksen-Treffer
Fußball International
Brüggler & Angerer top
Rodeln: Zwei Doppelsitzer-Führende nach erstem Tag
Wintersport
Auch Treichl im Top 10
Maier und Beierl Weltcup-Sechste in Winterberg
Wintersport
Gregoritsch trifft
Hammer-Alaba und die Bayern sind zurück!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.