Mo, 23. Juli 2018

Niki-Übernahme

24.01.2018 14:55

Luftfahrt-Experte: „Auf Stärken besinnen!“

Für den Luftfahrtexperten Kurt Hofmann bringt der Niki-Megadeal Turbulenzen in die Luftfahrt. Ob es ein Höhenflug wird, hängt davon ab, wie sich Niki Lauda auf dem umkämpften Markt positioniert. "Es ist auf alle Fälle zu begrüßen, dass wir wieder eine österreichische Linie haben", so der Insider im "Krone"-Interview.

"Krone": Herr Hofmann, was sagen Sie dazu, dass Lauda, der aus dem Rennen schien, sich seine Fluglinie zurückholte?
Kurt Hofmann: Das hat alle überrascht. Er hat sicher extrem hart gekämpft dafür. Damit die Airline auf lange Sicht stabil ist, gehen internationale Luftfahrtmanager davon aus, dass ein niedriger dreistelliger Millionenbetrag inklusive Kaufpreis notwendig ist. Etwa für Personal-Ausbildung, Marketing oder Flugzeugtechnik.

Wie kann Laudamotion Erfolg haben?
Er müsste sich auf seine Qualitäten konzentrieren: Service, attraktive Preise, ein interessantes Streckennetz werden wichtige Faktoren sein. Ich vermute, dass er auch einen starken Partner in punkto Vertrieb, also Reiseveranstalter, Kooperationen wie mit Cook sowie einen zuverlässigen Flugbetrieb braucht. Das waren aber immer seine Stärken.

Wo wird Lauda hinfliegen?
Vermutlich wird die Airline Laudamotion sehr stark bei Urlaubsdestinationen vertreten sein. Dort ist derzeit die größte Nachfrage. Etwa Palma de Mallorca wird eine seiner Hauptstrecken sein. Dort hat er auch die meisten Slots.

Florian Hitz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.