Mo, 25. Juni 2018

Teurer Spaß

01.06.2009 12:57

So sparst du bei der Telefonrechnung

Irgendwie ist es doch schön, dass wir im Handyzeitalter unsere Lieben jederzeit telefonisch erreichen können. Einmal kurz die Freundin anrufen und sich die U-Bahn-Fahrt verkürzen, sich zum Abendessen verabreden, oder einfach nur Zeit durch Telefonieren totschlagen. Das Telefon hat sich in unserer Zeit von einem Kommunikationsmittel immer mehr zu einem Unterhaltungstool entwickelt. Und diese Auswirkung bekommen wir immer am Monatsende in Form einer fetten Rechnung präsentiert. Was du dagegen tun kannst, erfährst du hier.

Sparen beim Handy
Viele Menschen haben heute nur mehr ein Handy, das Festnetz ist passé geworden. Und genau darin liegt eine große Gefahr: Durch die Mobilität beim Telefonieren verfliegt die Zeit geradezu, oft ist man sich nicht bewusst, wie lange man eigentlich schon spricht. Telefoniert wird eigentlich immer und überall. Der Schlüssel zum Sparen bei der Handyrechnung liegt daher zunächst darin, dass du dein Telefonierverhalten eine zeitlang aufmerksam beobachtest. Dabei helfen dir deine Handyrechnungen der letzten Monate. So siehst du z.B. wie lange du in welche Netze telefonierst und ob du tendenziell in der Freizeit oder Geschäftszeit telefonierst.

Damit hast du einen ersten Anhaltspunkt, ob du den für dich richtigen Tarif gewählt hast. Hast du beispielsweise einen Telering-Vertrag, aber ein Großteil deiner Anrufe geht laufend zu Orange, dann sollte das für dich ein Hinweis darauf sein, dass du den falschen Tarif hast. Dieses Problem stellt sich jedoch gar nicht erst, wenn du einen Tarif mit einer einheitlichen Vergebührung in alle Netze hast. Der Tarifrechner der Arbeiterkammer kann dich bei der Wahl des richtigen Tarifs unterstützen.

Unabhängig davon, welchen Tarif du gewählt hast, kannst du auch während des Telefonierens einiges sparen. Versuchst du, jemanden zu erreichen, und diese Person hebt nach dem vierten bis fünften Läuten nicht ab, dann solltest du auflegen, da du sonst in die Sprachbox kommst, und ab diesem Zeitpunkt Gebühren zahlen musst.

Auch solltest du dich erkundigen, wer von deinen liebsten Gesprächspartnern welchen Tarif hat. Denn wenn du weißt, dass dein Freund gratis in dein Netz telefoniert, du aber Unsummen zahlen musst, was liegt da näher, als sich zurückrufen zu lassen? Einfach einmal klingeln lassen und dann auflegen – und schon hast du Kosten gespart. Dieses Spielchen kannst du übrigens auch ohne den Hintergrund des Gratis-Telefonierens spielen – jedoch Vorsicht: deine Freunde kannst du mit solchen Angewohnheiten sehr schnell zur Weißglut treiben.

SMS statt Anruf
Eine andere günstige Alternative ist es, einfach SMS zu versenden. Denn für kurze Mitteilungen ist das Versenden von Kurznachrichten einfach oft günstiger, als minutenlang in ein fremdes Netz zu telefonieren. Aber auch das Ausweichen auf Emails oder Skype wo möglich ist eine günstige Alternative. Schließlich muss ja nicht immer gleich das Handy zur Hand genommen werden, wenn man sich unterhalten möchte.

Absolute Kostenkontrolle kannst du in deine Handyrechnung bringen, indem du auf ein Wertkartenhandy umsteigst. So hast du jeden Monat einen bestimmten Betrag zur Verfügung, und wirst nicht von einer umwerfenden Handyrechnung am Monatsende geschockt. Besonders Kinder und Jugendliche sollten noch keine Vertragshandys zur Verfügung haben, da hier sehr leicht die Gefahr einer ausufernden Handyrechnung besteht.

Sparen beim Festnetz
Hast du nach wie vor ein Festnetz-Telefon, dann solltest du dir zunächst überlegen, ob du dieses wirklich nach wie vor brauchst. Die Netzabdeckung ist heute schon sehr gut, ein Festnetzanschluss ist nicht mehr unbedingt notwendig. Der Wegfall der Grundgebühr erspart dir eine beträchtliche Summe. Willst du dich von deinem Festnetz nicht trennen, dann vergleiche die Gesprächsgebühren sowie die Grundgebühr und wechsle gegebenenfalls den Anbieter. Auch solltest du deine Telefonzeit in die günstigere Freizeit verlagern, um nicht teure Geschäftszeitgebühren zu zahlen. Weiters solltest du dich wegen Kombipaketen umsehen, die dir Telefon, Internet und Handy zu einem günstigen Bündeltarif bieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.