Mo, 25. Juni 2018

Sprit "eingespart"

18.05.2009 08:41

Bande zapft Diesel ab und klaut Reifen

Auf Autoreifen und teuren Treibstoff haben es Kriminelle abgesehen, die derzeit durch das Burgenland touren. Mehrere Verdächtige konnten bereits gestoppt werden. Doch anscheinend sind sofort neue Bandenmitglieder "nachgerückt". Und die Diebstähle nehmen kein Ende...

Neue Autoreifen - am besten mit teuren Alufelgen -, darauf haben es die Mitglieder einer Bande abgesehen. Zu Jahresbeginn konnten zwei Verdächtige aus Ungarn (17 und 21 Jahre alt) in Deutschkreutz gestellt werden. Doch auch danach gingen die Coups weiter. Vor allem in den Bezirken Eisenstadt, Mattersburg, Oberwart sowie Oberpullendorf verschwanden zahlreiche Pneus. "Wir nehmen an, dass die gut organisierte Bande die Reifen im ehemaligen Ostblock weiterverkauft", berichtet ein Polizist.

Zu den Coups reisen die Kriminellen meist mit Transportern an. Den Diesel für ihre Wagen zapfen sie einfach bei anderen Pkw ab und "sparen" so die Spritkosten.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.