Di, 14. August 2018

Neue Hoffnung

30.10.2008 10:37

Erstes voll implantierbares Kunstherz gefertigt

Hunderttausenden Patienten neuen Mut macht das erste voll implantierbare Kunstherz, das der französische Herztransplantationsspezialist Alain Carpentier und sein Team nach Jahren der Entwicklung nun erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt haben. Das aus Titan und tierischem Gewebe gefertigte Kunstherz soll seinen Konstrukteuren zufolge im EKG von einem gesunden menschlichen Herz nicht zu unterscheiden sein.

15 Jahre und rund 55 Millionen Euro stecken in der Entwicklung des rund ein Kilogramm schweren Kunstherzes, das bereits erfolgreich in Kälber eingepflanzt wurde. Laut Carpentier soll es nun innerhalb der nächsten zweieinhalb Jahre an 20 freiwilligen Patienten getestet werden. Sollten die klinischen Tests von Erfolg gekrönt sein, könnte das Kunstherz künftig dauerhaft kranke Herzen ersetzen und so eine Lösung für den Mangel an Spenderherzen darstellen.

Im Gegensatz zu bisherigen Kunstherzen lässt sich Carpentiers Modell erstmals vollständig ins Körperinnere implantieren. Lediglich eine alle fünf Stunden wieder aufzuladende Batterie wird außen am Körper getragen. Infektionen, wie sie bislang durch nach außen führende Schläuche oder Kabel verursacht wurden, würden damit der Vergangenheit angehören.

Ebenfalls in den Griff bekommen zu haben scheint man durch eine spezielle Oberfläche aus Schweineknorpel die Bildung von Blutgerinnseln – bisher das Hauptproblem künstlicher Herzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.