Mo, 16. Juli 2018

Zu früh gefreut

17.10.2008 16:55

Türke ließ wegen magerer Braut Hochzeit platzen

Manche Männer mögen's groß, andere wiederum klein, die einen erfreuen sich an zarten Körpern, und wieder andere packen mal lieber ordentlich zu. Zu letzterer Kategorie zählt jedenfalls der 45-jährige Süleyman M. aus dem westtürkischen Ort Eskisehir, der dieser Tage eine der größten Enttäuschungen seines Lebens durchmachte. Gewünscht hatte sich der Frühpensionist eine besonders dralle Frau, bekommen hat er von Vermittlern, denen er 3.500 Lira (etwa 1.750 Euro) bezahlt hatte, aber nur eine sehr schlanke Dame, zu schlank für seine Begriffe.

In Zeiten, da teilweise Eheverträge geschlossen werden, wonach die Ehefrau zur Einhaltung eines bestimmten Gewichts verpflichtet wird, andernfalls für den Ehemann ein Scheidungsgrund vorliegt, erstaunt ein derartiges Vorgehen etwas.

Spezieller Geschmack
Doch Süleyman M. hat eben seinen eigenen Geschmack - und da er von seinen Brautmittlern enttäuscht wurde, ließ der Beinahe-Ehemann die Polizei aufmarschieren. Der Exekutive gegenüber begründeten die Ehe-Einfädler - zwei Türken und eine Georgierin - die Schlankheit der Braut mit einer plötzlichen Krankheit, wegen der sie bis zum geplanten Zeitpunkt der Hochzeit stark abgemagert sei.

Rettet Aufpäppeln der Braut die Hochzeit?
Ursprünglich habe die Frau aber sehr wohl stattliche Rundungen gehabt. Ob der enttäuschte Süleyman M. seine schlanke Fast-Braut nach einigen Wochen des Aufpäppelns nicht vielleicht doch noch zu seiner Frau machen wird, steht indes in den Sternen. Die Ehe-Einfädler jedenfalls landeten im Gefängnis...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.