Di, 25. September 2018

Mit Multi-Milliardär

30.09.2008 14:51

Gorbatschow will neue Partei gründen

Der ehemalige sowjetische Präsident Michail Gorbatschow (im Bild bei der Verleihung der Freiheits-Medaille durch George Bush sen.) und der russische Milliardär Alexander Lebedew wollen eine neue demokratische Partei gründen. Dies berichtete am Dienstag die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti unter Berufung auf die Zeitungen "Wedomosti" und "Nesawissimaja Gaseta". Der Russische Industriellen- und Unternehmerverband sei der Ansicht, dass eine solche Partei für den Schutz der Finanzmärkte benötigt werde, Politologen stünden diesem Vorhaben jedoch ohne großen Enthusiasmus gegenüber.

Gorbatschow leitet die Bewegung "Union der Sozialdemokraten", die statt der im vergangenen Jahr abgeschafften Sozialdemokratischen Partei gegründet wurde. Vergangene Woche habe es Kooperationsgespräche mit Lebedew gegeben, bestätigte der Vizevorsitzende der Bewegung, Michail Kusnezow. Eine endgültige Entscheidung über ihr Schicksal würden die Sozialdemokraten bei einem Kongress im November treffen.

Platz 39 in der Liste der reichsten Russen
Lebedew, der im Ranking der reichsten Russen des Magazins "Forbes" mit einem Vermögen von 3,1 Milliarden US-Dollar, rund 2,16 Milliarden Euro, den 39. Platz belegt, sagte der Tageszeitung "Wedomosti", es würde "nur eine Million Dollar" kosten, die Partei zu gründen, wenn keine Gelder gestohlen würden. Die wichtigsten Punkte des Parteiprogramms seien die Wiedereinführung der Gouverneurswahlen, die Förderung unabhängiger politischer Institutionen und die Gründung eines öffentlichen Fernsehens. Als Name der Partei sei "Unabhängige demokratische Partei" im Gespräch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.