Mo, 28. Mai 2018

Mehrere Schutzengel

21.11.2017 06:49

Texas: Mann von SUV erwischt, nur leicht verletzt

Diesen Fahrfehler wird eine Frau aus den USA wohl nicht so leicht wieder vergessen: Sie krachte mit ihrem SUV in ein Fast-Food-Restaurant im US-Staat Texas. Um ein Haar hätte sie einen Mann, der friedlich im Lokal einen Burger verspeiste und mit seinem Handy spielte, unter sich begraben, wie Aufnahmen aus einer Überwachungskamera zeigen. Der Mann hatte aber riesiges Glück und kam lediglich mit einer leichten Schnittwunde am Arm davon.

Wie der Nachrichtensender Fox 4 berichtete, hatte sich der Zwischenfall in den Nachmittagsstunden des Montags in der Stadt Irving nordwestlich von Dallas ereignet (siehe Karte).

Die Aufnahmen der Überwachungskamera zeigen zunächst den Kunden des A1 Burger House sitzend. Durch die Glasfront sieht man, wie sich langsam ein Auto nähert und immer schneller wird. Dann geht alles sehr schnell, die Glasscheiben zerbersten, der Fast-Food-Kunde wird zu Boden geschleudert und verschwindet aus dem sichtbaren Bereich.

Augenzeuge: "Er sorgte sich mehr um Fahrerin als um sich"
"Ihm ging es, bis auf die Verletzung am Arm, gut. Er sorgte sich mehr um die Fahrerin des Unfallautos und ihre beiden Kinder als um sich", berichtete der Sohn des Restaurantbesitzers gegenüber Fox 4.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden