Do, 23. November 2017

„X-Men“-Regisseur

02.11.2017 07:15

Brett Ratner soll Star zum Oralsex gezwungen haben

Die Flut an Missbrauchsvorwürfen in Hollywood will nicht abebben: Sechs Frauen haben jetzt auch Regisseur Brett Ratner sexuellen Missbrauch oder Belästigung vorgeworfen. Unter anderem Schauspielerin Natasha Henstridge beschuldigte den mit Filmen wie "Rush Hour" oder "X-Men: Der letzte Widerstand" bekannt gewordenen Ratner, er habe sie Anfang der 90er-Jahre gezwungen, ihn oral zu befriedigen.

"Er hat mich wirklich stark unter Druck gesetzt. Er hat sich mir körperlich aufgezwungen" sagte Henstridge laut einem Bericht der "Los Angeles Times" am Mittwoch. "Irgendwann gab ich nach und er tat sein Ding", so die Schauspielerin, die vor allem durch ihre Rolle als männerfressendes Alien in "Species" bekannt wurde.

Schauspielerin Olivia Munn ("X-Men: Apokalypse") sagte dem Blatt indessen, Ratner habe vor ihr masturbiert, als sie eine Anfängerin im Filmgeschäft gewesen sei. Sie hatte den Vorfall später in einem Buch beschrieben, ohne jedoch den Namen des Regisseurs zu erwähnen.

Schauspielerinnen vom Weinstein-Skandal ermutigt
Beide Schauspielerinnen erklärten in dem Zeitungsbericht, die Debatte um den von dutzenden Frauen mit Vergewaltigungs- und Missbrauchsvorwürfen konfrontierten US-Filmproduzenten Harvey Weinstein hätten sie ermutigt, die Vorwürfe jetzt öffentlich zu machen. Auch vier weitere Frauen berichteten der Zeitung von unangemessenem Verhalten Ratners. Der Regisseur wies die Vorwürfe über seinen Anwalt zurück.

Der lange einflussreiche Hollywood-Produzent Weinstein soll über drei Jahrzehnte hinweg Frauen sexuell belästigt haben. Mehr als 50 Frauen haben sich mit entsprechenden Vorwürfen gemeldet, darunter Stars wie Gwyneth Paltrow und Angelina Jolie. Mindestens sieben Frauen werfen Weinstein vor, sie vergewaltigt zu haben. Die Berichte über seinen Fall haben eine breite gesellschaftliche Debatte über sexuelle Gewalt und Belästigung losgetreten.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden