16.11.2007 13:04 |

Vertauschte Kinder

Türkische Eltern kämpfen um ihren Sohn

Eine türkische Familie kämpft um ihren vierjährigen Sohn Ali, der nach der Geburt in einem saudi-arabischen Krankenhaus mit dem Sohn eines Kamelzüchters vertauscht worden war. Angehörige des türkischen Elternpaares sagten am Freitag, Yusuf Cüce und seine Frau hätten Ali, der bei dem Kamelzüchter aufwächst, noch nicht sehen dürfen. Sie warten nun auf eine Anordnung des Gerichts in der Stadt Nadschran.

Nach Angaben arabischer Medien hatten DNA-Tests bewiesen, dass die Kinder Yakup und Ali kurz nach der Geburt vertauscht worden waren. Die türkischen Eltern wollen die Söhne nun wieder austauschen.

Der arabische Vater droht unterdessen mit einer Klage gegen das Gesundheitsministerium. Er fordert eine finanzielle Wiedergutmachung für den erlittenen seelischen Schaden.

Symbolbild

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).