31.05.2007 22:25 |

Reparatur beendet

US-Raumfähre "Atlantis" startet am 8. Juni

Nach dreimonatiger Verzögerung wird die US- Raumfähre "Atlantis" jetzt am 8. Juni starten und zur internationalen Raumstation ISS fliegen. Das gab die US-Raumfahrtbehörde NASA am Donnerstag in Cape Canaveral (Florida) bekannt. Die Raumfähre soll abends um 19.38 Uhr vom US-Weltraumbahnhof abheben.

Bei einem Hagelsturm am 26. Februar war der mehr als 50 Meter hohe Außentank (Bild) so schwer beschädigt worden, dass der vorgesehene Starttermin am 15. März nicht mehr gehalten werden konnte. NASA-Techniker zählten danach mehr als 2.500 Dellen. Der Tank, der bei dem schweren Unwetter von Hagelkörnern in Golfballgröße getroffen worden war, sei perfekt repariert worden, sagte Programmdirektor Wayne Hale. "Der Tank ist sicher für den Flug."

Die "Atlantis" sollte ursprünglich am 15. März zur ISS starten. Die Mission gilt als besonders wichtig: Die Besatzung um Kommandant Rick Sturckow soll an der Station unter anderem ein weiteres Segment installieren und neue Sonnensegel anbringen. Nach dem Unwetter hatte die NASA eine Auswechslung des beschädigten Außentanks nicht ausgeschlossen, entschied sich aber schließlich für eine Reparatur.

Durch die Startverzögerung wird die NASA in diesem Jahr nur vier statt der fünf ursprünglich geplanten Raumfähren zur ISS fliegen lassen. Die nächsten Flüge sind nach den Worten von Hale im August, Oktober und Dezember geplant.

Bis zur Ausmusterung der Raumfähren im Jahr 2010 plant die NASA insgesamt noch 15 Flüge, um die Raumstation wie geplant auszubauen. Während eines weiteren Shuttle-Fluges soll das alternde Weltraumteleskop "Hubble" repariert werden.

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol