13.03.2007 11:39 |

Er (k)lebt

Uralt-Heimwerker bleibt auf Dach kleben

Glück im Unglück hat ein 91-jähriger Rentner in der ostdeutschen Stadt Magdeburg am Montagnachmittag gehabt: Der Uralt-Heimwerker rutschte bei Arbeiten auf seinem Hausdach aus und wäre beinahe in die Tiefe gestürzt, wenn er nicht mit dem ganzen Körper in einer Abdicht-Flüssigkeit kleben geblieben wäre...

Dem rüstigen Rentner ist sein Arbeitseinsatz, bei dem er die Dachpappe mit einer klebrigen Bitumen-Flüssigkeit bestrichen hatte, gründlich misslungen. Der Methusalem unter den Heimwerkern strauchelte, rutschte ein Stück Richtung Dachkante und blieb gerade noch rechtzeitig in der Abdicht-Flüssigkeit hängen.

In dieser misslichen Lage musste der 91-Jährige schließlich verharren, bis ihn Einsatzkräfte befreiten. Polizisten konnten den Mann nach und nach lösen, die Feuerwehr holte ihn dann mit einer Leiter herunter. Abgesehen von der klebrigen Kleidung überstand der Rentner den Vorfall unbeschadet.

Symbolbild

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol